18°

Montag, 27.05.2019

|

Mann zwang Opfer 17 Monate lang zur Prostitution

„Aktenzeichen XY“ sucht Täter - 02.11.2010 17:59 Uhr

Wie die Münchner Polizei bereits Ende letzten Jahres mitteilte, hatte der Mann die damals 36-Jährige im März 2007 unter dem Vorwand, ihr Arbeit verschaffen zu wollen, in ein Haus gelockt und dort in ein Zimmer gesperrt. An diesem nicht bekannten Ort wurde sie gefangen gehalten und gezwungen, sich zu prostituieren – bis sie im August 2008 fliehen konnte.

Der Fall kam auf, als die in einer Anhörung zu ihrem laufenden Asylantrag davon erzählte. Wegen der traumatischen Erlebnisse sei sie zunächst nicht vernehmungsfähig gewesen, berichtete die Polizei damals. Das Opfer konnte den Tatort und die nähere Umgebung schließlich aber gut beschreiben. Die Polizei hat nach eigenen Angaben aber noch keine konkreten Hinweise auf Täter, weshalb der Fall im Fernsehen dargestellt wird. 

dpa

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Polizeischlagzeilen