Montag, 18.11.2019

|

zum Thema

Teams aus Erlangen erfolgreich bei Bücherwettstreit

"Battle of the Books": 500 Jugendliche vergleichen ihr Wissen zu englischen Büchern - 01.03.2019 17:20 Uhr

Die schnellsten am Buzzer und die Sieger des Vormittags sind die Schüler der Beruflichen Oberschule Schweinfurt (li.). Das Team in Beige ist von der BOS Sozialwesen Nürnberg, das in Grün vom Gymnasium Höchstadt. © Foto: Stefanie Goebel


Orange, grau, rot, beige, violett, grün, blau . . . Wer von der Empore des Nürnberger Heilig-Geist-Saals in das Publikum schaut, sieht bunte Streifen. An diesem Vormittag sitzen 18 Teams, die sich durch ihre T-Shirt-Farbe unterscheiden, in den Stuhlreihen und warten auf ihren Einsatz.

Bei "Battle of the Books", dem englischsprachigen Bücherwettstreit des Deutsch-Amerikanischen Instituts Nürnberg, treten Schülerteams mit ihrem Detailwissen zu den von ihnen gelesenen Büchern an. Die Literaturliste umfasst zehn Werke (siehe Kasten unten). Fragesteller ist der US-Konsul für Öffentliche Angelegenheiten, Stephen F. Ibelli, der aus München angereist ist.

Die Schüler sind in zweierlei Hinsicht gefragt: Sie sollten die richtige Antwort wissen und vor allem schnell auf die rote Hupe vor ihnen auf den Tisch, also den Buzzer, drücken. Dann haben sie 20 Sekunden Zeit für ihre Antwort.

Philip (17) vom Albert-Schweitzer-Gymnasium Erlangen kennt die Leseschlacht bereits aus dem Vorjahr und weiß: "Ich habe letztes Jahr alle Antworten gewusst, aber ich hätte schneller buzzern müssen." Diesmal werde er nicht so lange zögern.

Und das klappt auch ganz gut, als sein Team mit den grauen T-Shirts dran ist. Als die Fragen zu dem Buch "The Absolutely True Diary of a Part Time Indian" drankommen, auf das sich Philip gut vorbereitet hat, steht er nah am Buzzer und schafft es, schneller als die beiden Gegnerteams zu drücken. "Ich habe in der ersten Runde drei Fragen richtig beantwortet, ich bin zufrieden", sagt er. Dem Ziel – im Finale zu spielen – fühlt er sich ein Stück näher. Und tatsächlich schafft es sein Team ins Finale und auf den 2. Platz.

Dass der Wettbewerb dieses Jahr einen Teilnehmer-Rekord verzeichnet, liegt daran, dass sich das Deutsch-Amerikanische Institut aufgrund der hohen Nachfrage für mehr Teams geöffnet hat. Die 500 Schüler teilen sich auf den Bücherwettstreit am Vormittag und am Nachmittag auf.

Die Teams sind nicht nur aus Nürnberg, Erlangen, Forchheim, Oberasbach oder Hilpoltstein angereist, sondern sogar aus Coburg, Würzburg, Regensburg, München und Kempten.

"Ich bin heute um halb sechs aufgestanden, und der Bus ist drei Stunden gefahren", erzählt Xenia (17) vom Hildegardis-Gymnasium in Kempten. Sie sei gar nicht so aufgeregt, "weil ich mich gut vorbereitet habe. Ich habe ,Gregs Tagebuch‘ zweimal durchgelesen", meint die Gymnasiastin, die am P-Seminar "BoB reloaded" teilnimmt. Die Schüler sollen sich bei der Großveranstaltung "Battle of the Books" für einen kleineren Bücherwettstreit an ihrer Schule inspirieren lassen.

Doch nicht alle Teilnehmer fühlen sich gut auf die Fragen des Konsuls vorbereitet. "Ich befürchte, wir haben nicht alle Bücher der Literaturliste gelesen. Wir raten dann einfach", meint Hafes (23) von der BOS Sozialwesen Nürnberg. Sein Mitschüler Tobias (20) sieht es ziemlich entspannt. "Wir haben mitgemacht, weil wir Lust hatten, englische Bücher zu lesen und uns darüber auszutauschen. Da ging es auch um tiefgründige Themen."

Das sind die erfolgreichen Teams, deren Mitglieder sich über Büchergutscheine und amerikanische Süßigkeiten freuen durften:

Gewinner Vormittag: 1. BO Schweinfurt; 2. Albert-Schweitzer-Gymnasium Erlangen (Team 2); 3. Albert-Schweitzer-Gymnasium Erlangen (Team 1).

Gewinner Nachmittag: 1. Josef-Effner-Gymnasium Dachau; 2. Friedrich-Alexander-Gymnasium Neustadt/Aisch;
3. Willibald-Gymnasium Eichstätt 

Stefanie Goebel Extra-Redaktion E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Szene Extra

04.10.2019 18:12 Uhr