Samstag, 07.12.2019

|

zum Thema

Thermomix: Warum Teenager auf die Küchenmaschine abfahren

Ewan und seine Kumpels aus Fürth probieren verrückte Gerichte aus - 06.12.2019 13:19 Uhr

Ewan (rechts) und Jan feiern mit ihren Kumpels regelmäßig "Thermomix-Partys" und erfinden wilde Dinge wie Senf-Eis oder Marshmallow-Salami. © Schück


"Den Thermomix hat meine Ma zum Geburtstag bekommen, und ihr war das Kochdings zu kompliziert", erinnert sich Phillip. Da es sich aber kinderleicht mit einer App bedienen lässt, fand der Teenager aus Fürth Interesse daran – und wollte testen, was sich damit anstellen lässt. Er trommelte ein paar Freunde zusammen, darunter auch mich, und dann haben wir den ganzen Abend gebrutzelt und gekocht. Irgendwann sagte dann jemand: "Wir brauchen einen Namen: Wir sind die Thermomix-Jugend."

Seither hat der Thermomix eine ungeahnte Zielgruppe gefunden: Jugendliche! Denn wir waren von unseren Ergebnissen so begeistert, dass wir uns seither regelmäßig zu Thermo-Partys treffen, mindestens einmal monatlich.

Thermomix: Warum Teenager auf den Küchenhelfer abfahren

"Bei uns Thermies ist das aber kein normales Kochen, sondern eine Mischung aus Basteln und Party", stellt Moritz (16) klar. "Kochen ist was für Erwachsene. So Kloß und Braten, das ist doch langweilig. Ich sehe uns eher als Food-Mechaniker. Wir tüfteln so lange am Essen herum, bis etwas Abgefahrenes dabei herauskommt."

Der Thermomix macht es uns leicht, kreativ zu sein. Die Maschine ist eine Art Supertalent unter den Heimkochmaschinen. Phillip zählt auf: "Das Gerät kann wiegen, mixen, zerkleinern, mahlen, kneten, schlagen, rühren, emulgieren, dampfgaren und selbstverständlich kochen. Abgefahren, oder? Meine Mutter macht das alles selber."

Video: "Ich fühle mich betrogen" - Mega-Shitstorm um neuen Thermomix

Auf einen Schrank voller Kochbücher kann man auch getrost verzichten. Die Rezepte und Eigenkreationen speichern wir auf dem internen Chip, "so kann man sie immer wieder aufrufen", sagt Phillip. "Dann zeigt der Thermomix dir die benötigten Zutaten an, und die einzelnen Schritte erscheinen auf seinem Display. Ganz locker."

Thermomix-Rezepte: Woher kommen die verrückten Ideen?

Der Thermomix heizt sich auf, wenn man ihm das Kommando gibt, und zerschneidet rechtzeitig die Zutaten. Während das Gerät die Arbeit macht, "sind wir für das Kreative zuständig", betont Mo. Rezepte holen wir uns aus dem Internet — zum Beispiel auf www.cookidoo.de oder www.zaubertopf.de — und verändern sie nach unserem Geschmack.

Wir lassen Zutaten weg oder ersetzen sie durch andere. "Zucker verdoppeln wir, das schmeckt einfach besser", verrät Moritz einen unserer Geheimtipps. Phillip fügt hinzu: "Da kann auch mal etwas schiefgehen, geschmacklich und so. Aber so ist das halt mit Forschern: Versuch und Irrtum."

Das hat sich schon bei der allerersten Party gezeigt. Wir hatten drei Geräte für acht Leute, überall wurde geschnippelt, gebrutzelt, und es hat lustig gerochen. Philipp erinnert sich noch gut an unsere Kreationen: "Das Senf-Eis war echt Mist, aber die Marshmallow-Salami war der Hit. Cocktailkirschen, Marshmallows und Zartbitter-Schoko gemischt, gerollt und in Scheiben auf Brötchen. Hammer!"

Ein Gerät, das polarisiert

Thermomix: Rezept-Ideen per WhatsApp

Unter den ersten Thermos war auch jemand, der konnte richtig kochen. Der sagte immer: "Das geht so nicht." "Da haben wir ihn gleich wieder rausgeschmissen", erzählt Philipp. "Wer kochen kann, ist hier fehl am Platz."

Das Witzige ist: Trotzdem gelingen die Gerichte, Shakes und Desserts irgendwie immer. Und wir sind noch lange nicht am Ende: Per WhatsApp tauschen wir uns über Ideen für Rezepte und Gerichte aus – wenn genug zusammengekommen sind, steigt die nächste Party.

"Das Ganze funktioniert nur, wenn alle in der Gruppe mit überlegen", sagt Philipp. "Man muss sich trauen, auch mal etwas Verrücktes zu kochen."

Ewan (rechts) und Jan feiern mit ihren Kumpels regelmäßig "Thermo-Partys" und erfinden Dinge wie Senf-Eis oder Marshmallow-Salami. © Schück


Thermomix: Eine Sache nervt die Jungs besonders

Inzwischen haben wir sogar herausgefunden, dass wir mit unserem Koch-Faible nicht allein sind. "Mein Cousin kennt in Berlin Thermos, bei denen sind über 40 Leute in der Gruppe", erzählt Mo. Sie treffen sich einmal in der Woche und kochen für alle groß auf, so berichtet der Cousin. Das gehe bis spät in die Nacht und sei echt eine Gaudi. Wer weiß, vielleicht können wir uns mit denen mal treffen und ein richtig großes Ding daraus machen?!

Bei all der Begeisterung für die Kalorien hat Phillip jedoch auch ein Haar in der Suppe gefunden: "Ich finde den Thermo cool! Aber was mich echt langweilt, ist das Saubermachen hinterher."

So gut wie bei den Jungs aus Fürth kommt der Küchenhelfer nicht überall an. Die neueste Version des Thermomix sorgte für einen Shitstorm bei den Kunden. In diesem Jahr wurde die Thermomix-Fertigung am Stammsitz in Wuppertal sogar ganz eingestellt: Der Grund: Mangelnde Nachfrage.

Bilderstrecke zum Thema

"Franken backt!" 2019: Für diese Rezepte haben Sie abgestimmt!

Es ist eines der heißesten Events des Jahres: "Franken backt!" Auch in diesem Jahr meldeten sich wieder viele Hobbybäckerinnen an, um es mit ihrem Rezept zur Consumenta 2019 zu schaffen. Doch welche zehn Brotrezepte haben es in die Endauswahl geschafft? In unserer Galerie geben wir Ihnen die Antwort.


Ewan Schück

4

4 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Szene Extra

04.10.2019 18:12 Uhr