Donnerstag, 04.03.2021

|

zum Thema

Automobiles Interieur, Glasblenden, Kreditkarten – Pröll liefert die Druckfarben

In Weißenburg hergestellt, weltweit exportiert - 27.04.2020 14:15 Uhr

Das Firmengebäude in Weißenburg

27.04.2020 © Pröll


Zum umfangreichen Angebot gehören neben den Farben und Lacken auch Produkte und Dienstleistungen für die Druckvorstufe (Siebspann- und Schablonenservice) durch die Tochtergesellschaft Pröll Services GmbH. International ist Pröll in Shanghai, China und St. Charles, Illinois in den USA vertreten.

„Mit unserer technischen Ausstattung sind wir exzellent aufgestellt“, berichtet Dr. Silke Kupfer, die Leiterin der Abteilung Forschung & Entwicklung.  Zu den Mitarbeitern in Weißenburg zählen sechs promovierte Diplom-Chemiker und acht Chemieingenieure mit einem erfahrenen Team von Laboranten und Technikern.

„Wir werden auch in den neuen Elektrofahrzeugen ein dekorativer und funktionaler Bestandteil des Interieurs sein.”

Pröll legt großen Wert auf Forschung und zukunftsorientierte Produkte.

27.04.2020 © Pröll


Pröll legt großen Wert auf Forschung und zukunftsorientierte Produkte. Mit der Folienhinterspritztechnik, für die Pröll speziell entwickelte Farbsysteme anbietet, ist man bereits mit dekorativen Bauteilen wie Klima- und Radioblenden sowie Zierleisten im automobilen Innenraum präsent. In den künftigen Automobilgenerationen wird das „Automotive Interieur“ noch entscheidender, ist sich Marketing-Leiter Stefan Zäh sicher.

Aber auch in anderen Bereichen wie Hausgeräteblenden, Kreditkarten, Getränkekästen, Lkw-Planen und in vielen weiteren Anwendungen werden die Farbsysteme „Made in Weißenburg“ erfolgreich eingesetzt. Pröll-Farben und -Lacke sind  doch präsenter im Alltag als man denkt.             

Die Firmengeschichte:

Europas erster Hersteller von Siebdruckfarben

Die damalige Farbenfabrik Pröll wurde 1938 von Chemieingenieur Hermann Pröll in Nürnberg gegründet. Im Zweiten Weltkrieg wurden die Fabrikanlagen komplett zerstört. 1945 nach Kriegsende
wurde die Farbenfabrik in Möhren bei Treuchtlingen wiederaufgebaut. Die Produktion von Siebdruckfarben wurde wiederaufgenommen, das Produktprogramm erweitert und der internationale Vertrieb ausgebaut.

1983 bis 1987 wurde der Standort im Weißenburger Industriegebiet neu gebaut. Im Lauf der Jahre wurden die Firmengebäude stetig erweitert und modernisiert. 2012 wurde ein neues dreigeschossiges hochmodernes Technikumsgebäude errichtet.

Kontakt: Pröll GmbH, Treuchtlinger Str. 29 • 91781 Weißenburg,
Tel. 0 91 41 /  90 60, www.proell.de  •  info@proell.de
Unternehmensgründung: 1938 in Nürnberg, Mitarbeiter: 105 in Weißenburg, Geschäftsführer: Michael Anderle und Reinhard Port

Hanna Greta Schmidt WIKO

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: WiKo