22°

Montag, 14.06.2021

|

zum Thema

Gunzenhausen – die Stadt, die einfach macht

ANZEIGE - Im Dienste der Stadt - 14.05.2021 10:29 Uhr

Zentrum mit Blasturm in Gunzenhausen

14.05.2021 © Stadt Gunzenhausen


Und so wurde die beliebte Gunzenhausener „Kerwa“ beispielsweise im Corona-Jahr 2020 nicht komplett abgesagt. Nach Rücksprache mit Festwirten und Schaustellern wurden entzerrt – über die Sommerferien hinweg – Angebote gemacht.

Mit dem OnlineMarktplatz ingunzenhausen.de hatte man schon weit vor Corona Trends erkannt. „Es ist wichtig, dass wir uns auch im Netz als attraktive Einkaufsstadt präsentieren“, sagt Jeanette Holzschuh vom Stadtmarketing Gunzenhausen, und Wirtschaftsförderer Andreas Zuber ergänzt: „Wir wollen die Kaufkraft vor Ort binden.“

Pumptrackanlage in Gunzenhausen

14.05.2021 © Stadt Gunzenhausen


Auch in der Corona-Zeit lief die Dreifach-Baumaßnahme an der Altmühlpromenade mit Abwasserpumpwerk, Hochwasserschutz, Renaturierung der Altmühl mit Freiraumgestaltung weiter. Sie ist jetzt in der letzten Bauphase angekommen. Ab 2022 steht Bürgerinnen und Bürgern wie auch Gästen eine stadtnahe Erholungslandschaft in unmittelbarer Nachbarschaft der Altstadt zur Verfügung.

Wir wollen die Kaufkraft vor Ort binden.

Die neue Pumptrackanlage in Gunzenhausen wird vor allem von Kindern und Jugendlichen sehr gut angenommen. Der Rundenzähler zeigt nach einem Jahr der Nutzung über 350.000 zurückgelegte Runden. Das bedeutet 51.000 gefahrene Kilometer.

Hochwasserschutz an der Promenade

14.05.2021 © Stadt Gunzenhausen


Die neue Stadthalle musste wenige Monate nach der Eröffnung aufgrund der Pandemie ihren Tagungs- und Kulturbetrieb einstellen. Gleichwohl ist es ein Gewinn, gerade während der Corona-Pandemie auf die Stadthalle für vielfältigste Sitzungen des Stadtrats, dessen Ausschüsse, des Kreistags und auch anderer Nutzer zurückgreifen zu können und ihre Qualität in jeder Hinsicht zu beweisen.

Mit dem Kauf des Bahnhofs in Gunzenhausen geht die Stadt einen nächsten großen Schritt: Entstehen soll ein modernes Mobilitätszentrum als „Eingangstor zur Stadt“ mit Fahrradvermietung, Carsharing, Reisebüro und Bistro, wie Bürgermeister Fitz verrät. Durch Teilnahme an Investitionsförderprogrammen des Freistaats, u. a. für barrierefreies Bauen, erstrahlt nach umfangreicher Sanierung auch der Nordflügel des Rathauses in neuem Glanz.     -klm-

Im Dienste der Stadt

Als attraktiver Arbeitgeber bietet die Stadt vielseitige und zukunftsorientierte Arbeits- sowie Ausbildungsplätze. Die Möglichkeiten reichen dabei von Tätigkeiten im Bereich der Verwaltung, der Pflege und Hauswirtschaft über Kultur und Tourismus bis hin zu Stadtwerken und Kläranlage. Neu ist seit 2018 auch die Stelle eines Mitarbeiters im EDV-Bereich, der ein duales Studium mit Ausbildung in Hof absolviert. Außerdem wirbt die Stadt ganz besonders um Auszubildende und Arbeitskräfte im Bereich der Pflege.

Stadtinfos: Wirtschaftsförderung Stadt Gunzenhausen, Andreas Zuber, Marktplatz 23, 91710 Gunzenhausen, Tel. 09831/508-131, www.gunzenhausen.de, wifoe@gunzenhausen.de, Bürgermeister: Karl-Heinz Fitz

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: WiKo