Donnerstag, 04.03.2021

|

zum Thema

Wo bei gutem Cappuccino EIN RAD DEIN RAD wird …

Bei Velovita findet jeder Kunde sein individuelles Rad - 01.04.2020 08:59 Uhr

Die Mitarbeiter teilen die Leidenschaft für den Radsport.

31.03.2020 © Velovita


David lebt das Radfahren! Auch im Radclub Germania Weißenburg bringt er sich seit Jahren ehrenamtlich ein. Hier wird schon den Kleinsten im Kidstraining die Freude am Mountainbiken nahegebracht. „Man wird geprägt im Kindesalter“. Das Radfahren war für ihn schon immer neben Spaß auch ein Halt im Leben. Bewegung, Konzentration, aber auch Disziplin lernen die Kids beim Mountainbiken spielerisch.

Velovita legt besonderen Wert auf Qualität. Es geht nicht darum, einfach nur Räder zu verkaufen – sondern für den Kunden das perfekte Fahrrad zu finden.  „Wir verkaufen lieber ein paar Räder weniger, aber dafür die richtigen.“

Geschäftsführer David Lischka und seine Mitarbeiter nehmen sich viel Zeit für ihre Kunden.

31.03.2020 © Velovita


Denn für David ist klar: Es geht um das Vertrauen seiner Kunden. „Wir sind ein Fahrradgeschäft, das sich kümmert.“ Und dafür wird auch viel getan. „Sich kümmern, heißt auch sich Zeit zu nehmen.“ Wenn dadurch der nächste Kunde einmal warten muss, wird er am Tresen mit leckerem Dinzler-Kaffee verköstigt. Eine Selbstverständlichkeit bei Velovita.

Werbung ist wichtig, doch die beste Werbung ist nichts wert, wenn der Kunde nicht zufrieden mit seinem neuen Rad nach Hause fährt.  „Jeder Kunde bekommt bei uns sein ganz individuelles Rad, das ist unsere Werbung.“ Im Fittingraum wird für jeden das Fahrrad nach Sitzergonometrie und Sitzgeometrie eingestellt. Beim Fitting werden die
Berührungspunkte des Kunden mit dem Rad betrachtet und erforderliche
Änderungen vorgenommen. Man kann hierbei am Lenker, den Griffen, dem Sattel und den Pedalen optimieren. Je nachdem welche Ziele der Kunde verfolgt, wird die Einstellung vorgenommen.  Dieses genaue Anpassen ist laut David bei Hobby-Radfahrern viel wichtiger als bei Leistungssportlern. „Die Profi-Sportler wissen, wie sie sitzen wollen und müssen. Für Leute, die sich ab und zu aufs Rad schwingen, muss die Einstellung angepasst werden. Sie sollen sich auf ihrem Rad wohlfühlen.“ Radfahren hat nichts mit schmerzenden Hintern und Rücken oder gar mit einschlafenden Händen zu tun.

„Wir wollen unserem Kunden das für ihn richtige Rad verkaufen."

Die Erwartungen der Kunden sind sehr unterschiedlich. Ein praktisches und  bequemes E-Bike für die Stadt, ein Lastenfahrrad für Unternehmen oder Familien, ein Rad mit maximalem Komfort für lange Touren oder ein Triathlonrad für Leistungssportler, um persönliche Bestzeiten noch weiter zu unterbieten. Auch die Mitarbeiter im Laden teilen die Leidenschaft für das Radfahren und die Kundenphilosophie von Velovita. „Die Arbeit hier bei David hat mir sofort Spaß gemacht.“ Im Team finden sich auch Quereinsteiger, die sich aufgrund der Freude am Radfahren sehr schnell im neuen Aufgabengebiet einfinden konnten. Für David muss das Verhältnis zu seinen Mitarbeitern passen und der Spaß an der Arbeit im Vordergrund stehen. Umso schöner ist es für David zu sehen, wenn seine Mitarbeiter auch mal nach Ladenschluss noch an den Rädern tüfteln.

Das Verhältnis untereinander basiert auf einem guten und fairen Umgang. Und der wird bei Velovita auch auf die Kunden übertragen. Egal, ob der Kunde im Anzug oder in Jogginghose in den Laden kommt – „Unsere Kunden wollen doch alle nur das Gleiche: Fahrrad fahren!“

Velovita Rad Sport GmbH, Bismarckanlage 3-5, 91781 Weißenburg, Tel. 09141/8745999, www.velovita.de, hallo@velovita.de, facebook.com/velovita.rad/, instagram.com/velovita_radsport/

Hanna Greta Schmidt WIKO

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: WiKo