Montag, 18.11.2019

|

Rund 3000 Euro für Nathanael erlaufen

Erfolgreiche Benefizaktion im Rahmen des diesjährigen Seenlandmarathons - 24.09.2019 09:06 Uhr

Rundum zufrieden mit dem Spendenlauf: Der Landtagsabgeordnete Wolfgang Hauber, Initiator Alexander Höhn und Umweltminister Thorsten Glauber (von links) meisterten den Halbmarathon. © Foto: Uwe Mühling


Zum einen war am SLM-Stand auf dem Festplatz eine Spendenbox stationiert, zum anderen wurden ordentlich Geldbeträge unter dem Kennwort "Spendenlauf Nathanael" auf das Kinderschicksale-Konto einbezahlt. Initiator Alexander Höhn zeigte sich mit der Resonanz sehr zufrieden und war auch froh, dass alle rund 30 Teilnehmer gesund ins Ziel kamen – die einen etwas schneller, die anderen etwas gemächlicher. Höhn: "Die Stimmung war auf jeden Fall sehr gut."

Schneller Umweltminister

Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber als erfahrener und gut trainierter Läufer zum Beispiel schon nach 1:47 Stunden. Trotz allem Termindruck, den die politische Arbeit mit sich bringt, versucht der Freie Wähler jeden Tag zu laufen, wie er im Ziel erklärt. Der Sport ist für ihn ein wichtiger Ausgleich. Auch sein Parteifreund, der Weißenburger Landtagsabgeordnete Wolfgang Hauber, zeigte Durchhaltevermögen und finishte in 2:21, Alex Höhn in 2:08 und dessen Frau Sandra in 2:03. Daran kann man schon ablesen, dass die "Spendenläufer für Nathanael" nach dem größtenteils gemeinsamen Start sich nach und nach selber ihr passendes Tempo aussuchten.

Laufen mit Schärpe: Die Seenlandkönigin Katharina Strobl war mit ihrem Gefolge, pardon mit ihrer Marathon-Staffel in Pleinfeld und am Brombachsee unterwegs. © Foto: Uwe Mühling


Sie alle reihten sich ein in ein Teilnehmerfeld, das besonders beim Marathon und Halbmarathon ein ziemlich bunter Haufen war. Viele heimische Ausdauersportler waren ebenso dabei wie zum Teil weit gereiste Gäste. Manche von ihnen liefen in Verkleidung. Die (noch) amtierende Seenlandkönigin Katharina Strobl aus Röttenbach war mit ihrer Staffel unterwegs ("Fränkische Seenlandkönigin und Friends") und hatte sogar ihre Schärpe umgelegt.

Drei Hauptgewinne verlost

In der Spitze geht es natürlich um Zeiten und Platzierungen. Für die vielen Breitensportler ist es aber in erster Linie wichtig, dabei zu sein und ins Ziel zu kommen. Dort wartete im Rahmen der Siegerehrung auch eine große Verlosung. Alle – vom Ersten bis zum Letzten – hatten dabei die Chance auf die drei Hauptgewinne. Der erste Preis, eine einwöchige Reise nach Marokko mit Engeler Reisen, ging an Lutz Ranft aus Stuttgart. Der zweite Hauptgewinn waren zwei VIP-Tickets für die Münchner Allianz Arena, präsentiert von Allianz Birkel-Biber (Pleinfeld): Frank Pfeufer aus Hildburghausen darf sich nun auf das Bundesliga-Schlagerspiel des FC Bayern gegen Borussia Dortmund freuen; der dritte Preis – ein SLM-Start auf Lebenszeit – ging zudem an Ralf Coordes aus Sandharlanden.

Die Sondergewinne sind ebenso wie der gesamte Marathon nur durch die Unterstützung vieler Sponsoren möglich. Zudem bilden die gut 400 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer bei dem "Marathon von Läufern für Läufer" (so Moderator Andreas Kübler) das Herz der Veranstaltung und erhielten von allen Seiten großes Lob.

UWE MÜHLING

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de