13°

Mittwoch, 18.09.2019

|

Schulstart für 1003 Azubis

Deutlicher Zuwachs in IT-Berufen und bei medizinischen Fachangestellten - 13.09.2018 18:22 Uhr

Exakt 1003 Auszubildende in 21 unterschiedlichen Berufen von A wie Anlagenmechaniker (immer noch typisch männlich!) bis Z wie Zahnmedizinische Fachangestellte (immer noch typisch weiblicher Beruf) begannen diese Woche den schulischen Teil ihrer Dualen Ausbildung.

Trotz des sehr starken Rückgangs der Schülerzahlen in den Berufsintegrationsklassen für Geflüchtete und Migranten liegt die Zahl der neu aufgenommenen Schülerinnen und Schüler überraschend deutlich über dem Vorjahresniveau. Ursächlich dafür ist der enorme Zuwachs in den IT-Berufen, aber auch der 50-prozentige Zuwachs bei den medizinischen Fachangestellten. Zwar ist die BS Erlangen damit nicht die größte bayerische Berufsschule, dürfte aber ihre Spitzenstellung in Mittelfranken behauptet haben.

Schulleiter Roland Topinka begrüßte die Schüler und erläuterte in seiner Ansprache kurz die große Heterogenität an einer Berufsschule. Die Ausbildungsdauer im Dualen System variiert zwischen zwei und 3,5 Jahren, der Schulunterricht findet in Blockwochen oder im Einzeltagesunterricht statt. Die Vorbildung innerhalb einer Klasse kann vom Mittelschul- bis zum Hochschulabschluss reichen, die Altersspanne zwischen jüngstem und ältestem Klassenmitglied 25 und mehr Jahre betragen.

Anschließend wurde das Beratungsangebot für die Schülerinnen und Schüler an der Schule kurz vorgestellt. Ziel ist es, bei eventuell auftretenden Problemen durch die frühzeitige Unterstützung einen Abbruch der Ausbildung zu vermeiden, dadurch die Abbruchquote in Erlangen weiterhin auf einem unterdurchschnittlichen Stand zu halten und möglichst allen Schülerinnen und Schülern einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss zu ermöglichen.  

en

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de