Spix-Museum in Höchstadt: Ein virtueller Rundgang in Corona-Zeiten

4.2.2021, 13:05 Uhr
Foto: Edith Kern-Miereisz Motiv: Museumsserie, Spix-Museum Höchstadt, Vorstand Herbert Fiederling
1 / 14
Spix-Museum in Höchstadt: Ein virtueller Rundgang in Corona-Zeiten

Eine Reise in den brasilianischen Urwald auf den Spuren von Johann Baptist Ritter von Spix und Carl Philipp Martius ist auch in Lockdown-Zeiten im Spix-Museum in der Höchstadter Badgasse möglich - allerdings nur am Computer. © Edith Kern-Miereisz

Foto: Edith Kern-Miereisz Motiv: Museumsserie, Spix-Museum Höchstadt, Vorstand Herbert Fiederling
2 / 14

Eine Reise in den brasilianischen Urwald auf den Spuren von Johann Baptist Ritter von Spix und Carl Philipp Martius ist auch in Lockdown-Zeiten im Spix-Museum in der Höchstadter Badgasse möglich - allerdings nur am Computer.   © Edith Kern-Miereisz

Foto: Edith Kern-Miereisz Motiv: Museumsserie, Spix-Museum Höchstadt, Vorstand Herbert Fiederling
3 / 14

Eine Reise in den brasilianischen Urwald auf den Spuren von Johann Baptist Ritter von Spix und Carl Philipp Martius ist auch in Lockdown-Zeiten im Spix-Museum in der Höchstadter Badgasse möglich - allerdings nur am Computer. © Edith Kern-Miereisz

Foto: Edith Kern-Miereisz Motiv: Museumsserie, Spix-Museum Höchstadt, Vorstand Herbert Fiederling
4 / 14

Eine Reise in den brasilianischen Urwald auf den Spuren von Johann Baptist Ritter von Spix und Carl Philipp Martius ist auch in Lockdown-Zeiten im Spix-Museum in der Höchstadter Badgasse möglich - allerdings nur am Computer. Herbert Fiederling, Vorsitzender des Spix-Fördervereins, sperrte das Museum für die NN exklusiv auf.  © Edith Kern-Miereisz

Foto: Edith Kern-Miereisz Motiv: Museumsserie, Spix-Museum Höchstadt, Vorstand Herbert Fiederling
5 / 14

Eine Reise in den brasilianischen Urwald auf den Spuren von Johann Baptist Ritter von Spix und Carl Philipp Martius ist auch in Lockdown-Zeiten im Spix-Museum in der Höchstadter Badgasse möglich - allerdings nur am Computer. Herbert Fiederling, Vorsitzender des Spix-Fördervereins, sperrte das Museum für die NN exklusiv auf und demonstrierte die Fülle an Informationen, die über den Touchscreen abzurufen sind.   © Edith Kern-Miereisz

Foto: Edith Kern-Miereisz Motiv: Museumsserie, Spix-Museum Höchstadt, Vorstand Herbert Fiederling
6 / 14

© Edith Kern-Miereisz

Foto: Edith Kern-Miereisz Motiv: Museumsserie, Spix-Museum Höchstadt, Vorstand Herbert Fiederling
7 / 14

© Edith Kern-Miereisz

Foto: Edith Kern-Miereisz Motiv: Museumsserie, Spix-Museum Höchstadt, Vorstand Herbert Fiederling
8 / 14

© Edith Kern-Miereisz

Foto: Edith Kern-Miereisz Motiv: Museumsserie, Spix-Museum Höchstadt, Vorstand Herbert Fiederling
9 / 14

Eine Reise in den brasilianischen Urwald auf den Spuren von Johann Baptist Ritter von Spix und Carl Philipp Martius ist auch in Lockdown-Zeiten im Spix-Museum in der Höchstadter Badgasse möglich - allerdings nur am Computer. In Lockdown-Zeiten sind Museen geschlossen.  © Edith Kern-Miereisz

Foto: Edith Kern-Miereisz Motiv: Museumsserie, Spix-Museum Höchstadt, Vorstand Herbert Fiederling
10 / 14

© Edith Kern-Miereisz

Foto: Edith Kern-Miereisz Motiv: Museumsserie, Spix-Museum Höchstadt, Vorstand Herbert Fiederling
11 / 14

Fantastisches Tiefblau zeichnet den Hyazinthara aus, ein Papagei aus der Gattung der Blauaras. Der beeindruckende, stattliche Vogel soll im Mittelpunkt einer Ausstellung stehen, die für die ersten Monate 2021 geplant ist.   © Edith Kern-Miereisz

Foto: Edith Kern-Miereisz Motiv: Museumsserie, Spix-Museum Höchstadt, Vorstand Herbert Fiederling
12 / 14

© Edith Kern-Miereisz

Foto: Edith Kern-Miereisz Motiv: Museumsserie, Spix-Museum Höchstadt, Vorstand Herbert Fiederling
13 / 14

© Edith Kern-Miereisz

Foto: Edith Kern-Miereisz Motiv: Museumsserie, Spix-Museum Höchstadt, Vorstand Herbert Fiederling
14 / 14

Typische Geräusche und ein Hauch von Live-Atmosphäre im Urwald Brasiliens: Das Schaustück des Museums mit dem Jaguar.   © Edith Kern-Miereisz