11°

Montag, 14.06.2021

|

zum Thema

Ka Depp: Hanno Behrens verabschiedet sich vom FCN

Der Ex-Kapitän zu Gast im Podcast - 17.05.2021 17:04 Uhr

Lächelt bald nicht mehr für den Club: Hanno Behrens.

17.05.2021 © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr


Folge 97: Auf Wiederhören, Hanno Behrens

Sechs Jahre hat Hanno Behrens für den 1. FC Nürnberg gespielt. Er ist mit dem Verein knapp am Aufstieg gescheitert, aufgestiegen und wieder abgestiegen. Vor allem ist er tatsächlich zu einer Identifikationsfigur für den Club geworden.

Jetzt muss er den FCN nach der Saison verlassen. In seinem Abschiedsbesuch im von der Sparkasse Nürnberg präsentierten Podcast erzählt Behrens von seiner Zeit in Nürnberg, von der Zuneigung, die er zu der Stadt entwickelt hat und wie es für ihn weiter gehen soll.

Er redet im Gespräch mit Uli Digmayer und Fadi Keblawi über sein Verhältnis zur Presse und welcher Trainer ihn am meisten geprägt hat. Und er spricht sehr deutliche Worte darüber, wie manche Menschen Fußballspieler mit einem Abladeplatz für ihre negativen Emotionen verwechseln.


Wenn Sie "Ka Depp - der Club-Podcast" hören wollen, klicken Sie einfach auf den Play-Button oder hören Sie ihn bei iTunes, Spotify, Amazon Music, Podimo oder Deezer. Alle Folgen von "Ka Depp" finden sie hier. Weitere Podcasts können Sie in unserem Podcast-Archiv entdecken und zum RSS-Feed geht es hier.

Folgen Sie außerdem "Ka Depp" auf Instagram, treten Sie unserer Facebook-Gruppe bei und bleiben Sie mit dem "Ka Depp"-Newsletter immer informiert.



Sie wollen noch mehr Club-Content? Dann...

... melden Sie sich hier für "Ka Depp - der Newsletter" an

... folgen Sie unserer Facebook-Seite "FCN-News"

... folgen Sie unserer Instagram-Seite "Ka Depp - der FCN-Podcast"

... treten Sie unserer Facebook-Gruppe "Ka Depp - Der Club-Podcast von nordbayern.de" bei

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: 1. FC Nürnberg