13°

Mittwoch, 16.06.2021

|

zum Thema

Neuer Verteidiger! Der Club schnappt wohl bei Schindler zu

31-Jähriger ist im Anflug auf den Valznerweiher - 10.05.2021 17:53 Uhr

Heuert wohl beim FCN an: Christopher Schindler.

31.03.2021 © Matt Impey/BPI/Shutterstock via www.imago-images.de


Dass Christopher Schindler in der kommenden Saison für den FCN verteidigt, hatte sich angedeutet. Am Dienstag wird der Club den Transfer des einstigen Löwen möglicherweise schon in trockene Tücher packen. Wie die Bild-Zeitung berichtet, soll der in jüngeren Vergangenheit verletzte, zuvor aber auch in England auffällig starke Abwehrspezialist am Neuen Zabo dann Arbeitspapiere erhalten, die zunächst einmal zwei Jahre Gültigkeit haben. Vor dem Club-Gastspiel beim HSV bestätigte Sportvorstand Dieter Hecking bei Sky, dass man in Sachen Schindler recht weit sei, Sportdirektor Olaf Rebbe "eine Standleitung nach Huddersfield" unterhalte und das Engagement - wenn vielleicht nicht am Dienstag - zumindest in den Tagen darauf vollzogen werden dürfte.

Der 31 Jahre junge Innenverteidiger wird laut Bild ablösefrei zum Altmeister wechseln, sein Kontrakt beim englischen Zweitligisten - auf der Insel hatte Schindler mit den Terriers zwischenzeitlich auch in der Premier League gespielt - ist am Saisonende ausgelaufen.

Kostspielig dürfte die Verpflichtung des gebürtigen Münchners für den FCN dennoch werden, da Schindler laut Bild in England zuletzt circa zwei Millionen Euro im Jahr verdiente. Der erfahrene Innenverteidiger muss daher wohl große Abstriche in Sachen Gehalt machen.

Ein weiteres Manko? Die Leistungsfähigkeit von Schindler ist schwer einzuschätzen, da sich der Ex-Löwe zuletzt von einer schweren Knieverletzung erholen musste und seit Anfang Dezember kein Pflichtspiel mehr bestritten hat. Im Februar erlitt der 1,88 Meter große Rechtsfuß laut englischen Medienberichten überdies einen Rückschlag in der Reha.

Bilderstrecke zum Thema

Schluss im Sommer? Mühl und mehr - diese Verträge enden beim FCN

Auf Sportvorstand Dieter Hecking und Sportdirektor Olaf Rebbe kommt beim 1. FC Nürnberg in den nächsten Wochen noch einiges an Arbeit zu: Acht Verträge laufen zum 30. Juni 2021 aus - neben den bereits feststehenden Vereinswechseln von Lukas Mühl und Hanno Behrens könnten noch weitere Akteure den Club verlassen.


In Sachen Führungsstärke dürfte Schindler, der vor seiner Verletzung Stammspieler und Kapitän in Huddersfield war, dem FCN nach den Abgängen routinierter Spieler wie Margreitter und Behrens dennoch weiterhelfen.

+++ Dieser Artikel wurde am 10. Mai 2021 aktualisiert +++


Sie wollen noch mehr Club-Content? Dann...

... melden Sie sich hier für "Ka Depp - der Newsletter" an

... folgen Sie unserer Facebook-Seite "FCN-News"

... folgen Sie unserer Instagram-Seite "Ka Depp - der FCN-Podcast"

... treten Sie unserer Facebook-Gruppe "Ka Depp - Der Club-Podcast von nordbayern.de" bei

71

71 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: 1. FC Nürnberg