Ehemaliger Club-Profi vor Unterschrift beim HSV

Dovedan-Debüt am 27. August in Nürnberg?

Foto: Eduard Weigert Datum: 27.3.19..Wolfgang Laass....Mitarbeiterportrait
Wolfgang Laaß

NN-Sportredaktion

E-Mail zur Autorenseite

18.8.2022, 10:10 Uhr
Jubelt möglicherweise künftig für den HSV: Nikola Dovedan. 

© Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr Jubelt möglicherweise künftig für den HSV: Nikola Dovedan. 

Es ist in den vergangenen Monaten ruhig geworden um Nikola Dovedan. Bereits Ende März hatte der 1. FC Nürnberg bekanntgegeben, dass sein zum 30. Juni auslaufender Vertrag nicht verlängert wird.

Drei Jahre hatte der Österreicher, im Sommer 2019 für kolportierte 2,5 Milionen Euro Ablöse vom 1. FC Heidenheim gekommen, für den Club gespielt und in der Zweiten Liga immerhin 21 Scorerpunkte gesammelt (zwölf Tore, neun Assists). In der vergangenen Saison war er mit sieben Treffern sogar erfolgreichster Schütze seiner Mannschaft.

Trotzdem konnten und wollten sie sich Dovedan jetzt nicht mehr leisten, dessen Arbeitspapiere aus einer Zeit stammten, als noch Milch und Honig zu fließen schienen im Sportpark Valznerweiher. "Natürlich ist es schade, andererseits kann ich die gemeinsame Entscheidung verstehen", so Dovedan Ende März, der sich danach nicht hängen ließ und gegen Darmstadt und in Bremen seinen Namen nochmals auf die Anzeigetafel brachte.

Ablösefreie Alternative

Einen Namen scheint er auch in der Zweiten Liga noch zu haben; wie unter anderem der kicker berichtet, beschäftigt sich gerade der Hamburger SV intensiv mit der vielseitig einsetzbaren Offensivkraft. Das Gerücht ploppte Mitte Juni erstmals auf und ist jetzt offenbar aktueller denn je; "der 28-Jährige zählt bei den Rothosen zum engeren Kandidatenkreis", schreibt das Fachblatt.

Da auch der hoch verschuldete HSV sparen muss, wäre der ablösefreie Dovedan eine zumindest in der Anschaffung günstige Alternative für den Angriff. Sollte er in den nächsten Tagen unterschreiben, könnte er schon nächsten Samstag sein Debüt für den neuen Verein geben - gegen seinen alten.

Am Abend des 27. August muss der Hamburger SV beim 1. FC Nürnberg antreten.

Verwandte Themen


7 Kommentare