Schäffler vor Vertragsverlängerung

Klauß und die Qual der Stürmer-Wahl beim FCN

Foto: Eduard Weigert Datum: 27.3.19..Wolfgang Laass....Mitarbeiterportrait
Wolfgang Laaß

NN-Sportredaktion

E-Mail

25.1.2022, 14:33 Uhr
Stürmt sehr wahrscheinlich auch nächste Saison für den Club: Manuel Schäffler (links).

© Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink Stürmt sehr wahrscheinlich auch nächste Saison für den Club: Manuel Schäffler (links).

Nach knapp zwei Wochen Vorbereitung Anfang des Monats ist jetzt schon wieder knapp zwei Wochen Vorbereitung. Auch beim 1. FC Nürnberg finden sie den globalen Rahmenterminkalender ein bisschen schräg; weil überall auf der Welt außer in Europa jetzt noch die WM-Qualifikation ausgetragen werden muss und außerdem der Afrika-Cup läuft, hat die Fifa zum Schutz der abstellenden Vereine eine zusätzliche Wettkampfpause verordnet.

Mats Möller Daehli und seine Norweger haben mit alledem nichts zu tun. Keine WM-Qualifikation, kein Afrika-Cup. Heißt: Er kann die Zeit nutzen, um zum Beispiel wieder etwas torgefährlicher zu werden. Auch in Düsseldorf am Freitagabend verweigerte er selbst in aussichtsreichen Positionen den Abschluss oder brachte wie nach gut einer Stunde nur ein Abschlüsschen zusammen. Es wäre das 2:0 gewesen, auch Christopher Schindler hätte mit seinem Kopfball aus wenigen Metern Entfernung für klare Verhältnisse sorgen können, ja müssen.

"In den letzten zehn, 15 Minuten mussten wir viel zittern", sagte der Trainer nach Feierabend, nachdem es seine Mannschaft mal wieder nicht verstanden hatte, einem angeschlagenen Gegner beizeiten den Rest zu geben. Ein Tor Vorsprung ist dafür zu wenig. In der Viertelstunde nach der Pause "müssen wir einfach das Spiel killen", meinte Robert Klauß, also zu ihren Gunsten entscheiden. Die Fähigkeit, zum richtigen Zeitpunkt nochmals zuzuschlagen, fehlt dem Club noch.

Shuranov nur Zuschauer

"Das haben uns andere Mannschaften schon voraus", glaubt Dieter Hecking, der Sportvorstand, "auch mal aus dem Nichts ein Tor zu machen." Deshalb hatten seine Nürnberger am Freitagabend ein kleines Déjà-vu; ähnliche Verläufe hatten sie in dieser Saison schon in Paderborn und beim HSV erlebt, als deshalb noch späte Punktverluste zu beklagen waren, auch gegen Karlsruhe, Rostock, Kiel und in Dresden wäre es beinahe noch schiefgegangen.

"Wir haben ein bisschen verpasst, das zweite nachzulegen", meinte Lino Tempelmann, auch er, der zumindest das erste vorgelegt hatte. Im halblinken Mittelfeld konnte er mehrmals in die von den drei nominellen Stürmern aufgerissenen Räume stoßen, wobei Möller Daehli ein bisschen fremdelte mit der ihm zugedachten Rolle als Linksaußen. Im gemeinsamen Pressing musste er vorn noch mehr anlaufen als sonst, war viel unterwegs, meistens aber eben ohne Ball.

Mit der Offensivreihe Möller Daehli/Dovedan/Köpke hat der Trainer wahrscheinlich nicht nur die Fortuna überrascht, ebenso mit der späten Einwechslung von Dennis Borkowski. Erik Shuranov saß dafür 90 Minuten auf der Bank, zum ersten Mal in dieser Spielzeit. Dass es beim jungen Torjäger gerade nicht so richtig läuft, sah man schon gegen Paderborn, als er sich in aussichtsreicher Position selbst anschoss und damit den möglichen Ausgleich liegen ließ.

Auch Schäffler bleibt

Tatsächlich hat Klauß erst recht seit Pascal Köpkes Rückkehr die Qual der Stürmer-Wahl und fast unbegrenzte Variationsmöglichkeiten. Manuel Schäffler gibt es ja auch noch beim Club und wohl noch etwas länger; nach Informationen dieser Zeitung steht der 32-Jährige kurz vor der Vertragsverlängerung. 17 Einsätze hat er 2021/22 bereits, von 20 möglichen in der zweiten Liga.

Für Schäffler sind aktuell drei Treffer notiert, nach satten zehn in der vergangenen Runde. Aber es ist ja bekanntlich egal, wer die Tore schießt. Der Zeitpunkt ist es offenbar nicht.

_______________________________________________________________________

Sie wollen noch mehr Club-Content? Dann...

... melden Sie sich hier für "Ka Depp - der Newsletter" an

... folgen Sie unserer Facebook-Seite "FCN-News"

... folgen Sie unserer Instagram-Seite "Ka Depp - der FCN-Podcast"

... treten Sie unserer Facebook-Gruppe "Ka Depp - Der Club-Podcast von nordbayern.de" bei

34 Kommentare