Glimpfliches Urteil für den Club

Nürnberger nur in drei Testspielen gesperrt

So nicht: Fabian Nürnberger (Dritter von links) wurde am Freitag von Schiedsrichter Patrick Hanslbauer vorzeitig zum Duschen geschickt.

So nicht: Fabian Nürnberger (Dritter von links) wurde am Freitag von Schiedsrichter Patrick Hanslbauer vorzeitig zum Duschen geschickt. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Was ihn am Freitag genau geritten hat in der 45. Minute des Testspiels gegen den FC Ingolstadt, wird Fabian Nürnberger vom 1. FC Nürnberg vielleicht irgendwann mal erklären. Von außen sah es so aus, als ob er sich nach einem Ballverlust revanchieren wollte, für was auch immer.

Also trat er gegen Thomas Keller nach. "Zu allem Überfluss kassierte Nürnberger kurz vor dem Pausenpfiff die Rote Karte, nachdem er sich zu einer Tätlichkeit hatte hinreißen lassen", schrieb der Club wenig später auf seiner Internetseite. Die, der gängigen Rechtsprechung folgend, eigentlich auch Auswirkungen auf den Liga- und Pokal-Betrieb hätte haben müssen.

Jetzt ist Nürnberger tatsächlich gesperrt worden, allerdings nur für drei Testspiele. Die Liga und der Pokal-Betrieb sind davon nicht betroffen, so dass er am Sonntag in Dresden und am 26. Oktober in der 2. Runde gegen den HSV dabei sein darf, sofern er sich bis dahin anständig benimmt.

Der Club hat dem Urteil bereits zugestimmt.


Sie wollen noch mehr Club-Content? Dann...

... melden Sie sich hier für "Ka Depp - der Newsletter" an

... folgen Sie unserer Facebook-Seite "FCN-News"

... folgen Sie unserer Instagram-Seite "Ka Depp - der FCN-Podcast"

... treten Sie unserer Facebook-Gruppe "Ka Depp - Der Club-Podcast von nordbayern.de" bei

16 Kommentare