Vor seinem 80. Geburtstag

Radio-Legende Koch: "Der Club ist furchtbar und schön zugleich"

18.11.2021, 04:55 Uhr
Nicht mehr dauernd auf Sendung: Günther Koch. 

Nicht mehr dauernd auf Sendung: Günther Koch.  © Daniel Karmann, dpa

Für Radio-Legende Günther Koch bildet der 1. FC Nürnberg das Leben ab. "Der Club ist furchtbar und schön zugleich, so dass ich sagen muss, er ist furchtbar schön. Er ist bewegend und bewegt, er ist ein Gedicht, das du nicht interpretieren kannst. Er ist so wie das Leben", sagte der langjährige Fußball-Reporter vor seinem 80. Geburtstag an diesem Montag.

Koch war Teil der legendären Radio-Konferenz über den lange nicht für möglich gehaltenen Abstieg des 1. FC Nürnberg am letzten Spieltag aus der Fußball-Bundesliga am 29. Mai 1999. "Hallo, hier ist Nürnberg. Wir melden uns vom Abgrund", lauteten damals Kochs prägnante Sätze nach dem Schlusspfiff.

"Nicht dauernd auf Sendung"

Der Vater zweier Töchter und Opa zweier erwachsener Enkeltöchter lebte lange in München. Ab 1964 ist der ehemalige Volksschullehrer in Nürnberg heimisch geworden. Trotz seiner Liebe zur Sprache (hier im Podcast "Horch amol" nachzuhören), kann er auch das Schweigen genießen.

"Stille ist das Geheimnis. Ich bin nicht andauernd auf Sendung. Man nimmt das an, befürchtet es vielleicht sogar, aber ich habe eine stille Frau und ich selbst habe auch eine sehr stille Ader", erzählte Koch, der auch mehrere Jahre Aufsichtsrat beim FCN war. "Ich höre die Stille gerne und genieße sie, indem ich meine Fische, Blumen oder Fotos anschaue. Ich bin viel stiller als die Menschen annehmen, kann aber sehr laut werden, wenn mir etwas wichtig ist."


Sie wollen noch mehr Club-Content? Dann...

... melden Sie sich hier für "Ka Depp - der Newsletter" an

... folgen Sie unserer Facebook-Seite "FCN-News"

... folgen Sie unserer Instagram-Seite "Ka Depp - der FCN-Podcast"

... treten Sie unserer Facebook-Gruppe "Ka Depp - Der Club-Podcast von nordbayern.de" bei

Keine Kommentare