Montag, 09.12.2019

|

zum Thema

32 Punkte! Kent katapultiert Falcons zum Sieg im Artland

Nürnberg feiert 84:78-Sieg in Quakenbrück - 08.12.2018 21:27 Uhr

Jackson Kent erzielte 32 Punkte gegen die Artland Dragons. © Sportfoto Zink/DaMa


Diese erste Dezemberwoche, sie war nicht die Woche der Nürnberg Falcons. Niederlage gegen Hagen, Niederlage gegen Heidelberg und zu allem Überfluss die schwerwiegende Handverletzung von Kapitän Sebastian Schröder, welche er sich am Dienstag zugezogen hatte. Eine besinnliche Vorweihnachtszeit sieht wahrlich anders aus.

Headcoach Ralph Junge erklärte sich wie folgt: "Wir haben in den letzten Wochen nicht die Fortschritte gemacht, die wir uns erhofft hatten", so Nürnbergs Basketball-Boss. Vor allem die individuelle Entwicklung dürfte Junge derzeit nicht zufriedenstellen, seine Stützen waren zuletzt weit von ihrer Bestform entfernt. 

Und nun also das Auswärtsspiel bei den Artland Dragons, das, laut Junge, das "schwerste Auswärtsspiel der Saison" sei. Mit acht Mann waren sie ins 531 Kilometer entfernte Quakenbrück angereist, die Vorzeichen ließen auf ein spannendes Spiel hoffen. Und die Zuschauer wurden nicht enttäuscht. Viereinhalb Minuten vor Spielende hatte Robert Oehle zum 73:73 ausgeglichen, bis dato konnte man den Falcons nur wenig Vorwürfe machen. Einzig die Anfangsphase verschliefen Aufbauspieler Marcell Pongo und Kollegen komplett – für den im Sommer aus Ulm gekommenen Neuzugang sollte das Konsequenzen haben. Ralph Junge beförderte seinen verlängerten Arm nach zwei Minuten auf die Bank. Ein echter Denkzettel.

Bilderstrecke zum Thema

Die Falcons im Porträt: Das ist der Kader für die neue Saison

Auch in der Saison 2018/19 gehören die Nürnberg Falcons nicht zu den finanzkräftigen Teams der Liga. Trainer Ralph Junge setzt deshalb vor allem auf die Entwicklung junger Spieler, auf ein paar verlässliche Größen und lediglich drei Basketballer mit ausländischem Pass, die besser zur Mannschaft passen sollen als ihre Vorgänger.


Wenig später durfte Pongo dann wieder zurück auf das Parkett und hatte die Botschaft offensichtlich verstanden. Sechs schnelle Punkte des Ungarn verkürzten auf 13:19 nach dem ersten Viertel, rund fünf Minuten später bereitete Nürnbergs Nummer Drei dann die erste Führung für die Gäste vor. Ein einhändiger Traumpass über die gesamte Zone der Dragons fand Jackson Kent in der Ecke, der per Dreipunktewurf zum zwischenzeitlichen 24:23 für die Falcons einnetzte. 

Begünstigt von zahlreichen Geschenken der Gastgeber, die einen Ballverlust nach dem anderen produzierten, kehrte das Selbstvertrauen bei den Falcons zurück. 0.3 Sekunden vor dem Ende der ersten Halbzeit vollendete Jackson Kent ein "And-One" zur 37:36-Pausenführung – es sollte nur eines von vielen Highlights an einem außergewöhnlichen Abend für den US-Amerikaner werden. 

Kent sorgt für die Entscheidung

Denn bis zum angesprochenen 73:73 vier Minuten vor Schluss hatte Kent sage und schreibe sieben Dreipunktewürfe versenkt, dreißig Punkte markiert und vier Assists verteilt. In der Defensive fokussierten sich die Gastgeber nun verstärkt auf Nürnbergs Topscorer, was Räume für die Mitspieler schaffte. Erst vollendete der an diesem Abend deutlich verbesserte Robert Oehle unter dem Korb, kurz darauf tänzelte Moritz Sanders durch die Zone der Dragons und stellte auf 80:76. Quakenbrück verpasste es, den Rückstand zu verkürzen, 16 Sekunden vor Spielende sorgte der alles überragende Kent von der Freiwurflinie für die Entscheidung. 

Am Ende stand ein 84:78-Auswärtssieg für die Falcons zu Buche, die somit nach drei Niederlagen in Serie zurück in die Erfolgsspur kehren. Der Schock über das Saisonaus von Basti Schröder scheint somit endgültig verdaut zu sein. 

Nürnberg Falcons BC: Kent (32 / 7 Dreier), Sanders (11), Oehle (11), Maier (10), Pongo (9 / 8 Assists), Haßfurther (7), Meredith (2), Wainright (2)

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport