12°

Samstag, 08.05.2021

|

zum Thema

Altmühlfrankenlauf 2021: Event im Corona-Modus

Ein Großveranstaltung wird es nicht, die Läufer können sich virtuell duellieren - 23.04.2021 17:21 Uhr

Ein Läufer von Titelverteidiger Arriba Göppersdorf beim Altmühlfrankenlauf 2019. Die diesjährige Ausgabe wird, gestreckt über gut zwei Wochen, virtuell stattfinden.

22.04.2021 © Foto: Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen


Die Hoffnungen waren groß. Genauso wie die Lust darauf, nach der Absage im vergangenen Jahr heuer den Altmühlfrankenlauf wieder wie gewohnt ausrichten zu können. Mit weit über tausend Sportlerinnen und Sportlern, einem begeisterten Publikum am Streckenrand, mit Siegerehrung und einem kühlen Kaltgetränk nach dem Zieleinlauf. Doch schon jetzt haben die Verantwortlichen im Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen entschieden, dass die Veranstaltung auch dieses Jahr nicht im üblichen Rahmen stattfinden kann. Die Corona-Pandemie hält die Welt weiter in Atmen und auch der Landkreis ist mit einer Inzidenz von über 190 inzwischen stark betroffen.


Altmühlseelauf: So läuft die Planung im Läufer-Cup


Angesichts dieser Lage hat sich das Organisationsteam dazu entschlossen, den Altmühlfrankenlauf als virtuelle Veranstaltung durchzuführen. "Wir haben die Chancen einfach schwinden gesehen, eine Großveranstaltung ausrichten zu können", erklärt Verena Bickel von der Zukunftsinitiative Altmühlfranken.

Sie ist eine der Verantwortlichen für den Lauf. In normalen Jahren tummeln sich 1200 Läufer aus rund 100 Mannschaften auf der Strecke. Dazu kommen etwa 100 Helfer und viele Zuschauer. "Ich hoffe natürlich, dass wir auch heuer eine ähnliche Zahl an Teams erreichen. Allerdings bilden in diesem Jahr fünf Läufer ein Team und nicht zwölf", sagt Bickel. Natürlich kann eine Mannschaft aber auch mit mehreren Teams an der Start gehen.

Etappen "je nach Fitness"

Die Mannschaftsstärke musste verringert werden, um einen sinnvollen Wettbewerb auf der verkürzten Strecke zu ermöglichen. Weil dieses Jahr keine Straßensperrungen erfolgen, wählten die Veranstalter eine Route abseits größerer Straßen und Kreuzungen. Startpunkt ist am Sportheim des 1. FC Markt Berolzheim/Meinheim. Von hier führt der Lauf bergauf nach Oberweiler, wo sich Etappe zwei und Etappe drei teilen. Etappe zwei verläuft über Meinheim zurück nach Markt Berolzheim und Etappe drei führt weiter durch den Wald bis kurz vor Degersheim. Nördlich von Degersheim beginnt Etappe vier, die nach Rohrbach läuft, in die nächste Etappe fünf übergeht und über Großholz zurück nach Markt Berolzheim führt.

Bilderstrecke zum Thema

Laufen, Tanzen, Baden: So kommen unsere User sportlich durch den Lockdown

Und wir sporteln doch: Auch wenn wegen der Corona-Pandemie Sportstätten und Fitnessstudios geschlossen bleiben, halten sich unsere Userinnen und User fit. Wie und wo, das sehen Sie hier.


Die fünf Teilabschnitte ergeben eine Gesamtlänge von rund 19 Kilometer. Die einzelnen Etappen sind zwischen zwei und 5,6 Kilometern lang. "Die Mannschaften können sich dann überlegen, wer welche Etappe läuft, je nach Fitness eben", erklärt Organisatorin Bickel. Um größere Menschenansammlungen zu vermeiden, findet der Lauf nicht an einem einzelnen Tag statt. Vielmehr haben die Sportler vom 25. Juni bis zum 11. Juli die Gelegenheit, die Strecke zu absolvieren. Der Mannschaftsführer meldet die Zeiten seiner Teammitglieder dann an die Veranstalter. Innerhalb der gut zwei Wochen können ehrgeizige Läufer "ihre" Etappe natürlich auch mehrmals absolvieren. Für die Teamwertung zählt dann die Bestzeit.

Hoffen auf 2022

Eine Siegerehrung gibt es pandemiebedingt nicht, das Landratsamt schickt die Urkunden aber zu. "Und für die zeitschnellste Mannschaft gibt es einen Wanderpokal. Aktuell steht der noch bei Arriba Göppersdorf", sagt Bickel. Zusätzlich verspricht sie ein kleines Präsent für alle Läufer. Eine Anmeldegebühr fällt ohnehin nicht an. Die Veranstaltung ist ein kostenloses Angebot an alle, die im Landkreis wohnen, arbeiten oder dort Mitglied in einem Sportverein sind. In diesem Jahr allerdings "nur" ein virtuelles.

Bilderstrecke zum Thema

Rückblick 2020: Das war das Sportjahr im Seenland

Das Jahr 2020 stand ganz im Zeichen von Corona. Das hat auch den Sport in und um Gunzenhausen hart getroffen. Und trotzdem gab es auch in diesem seltsamen Corona-Jahr sportliche Höhepunkte. Wir blicken zurück auf Erfolge und Emotionen.


Wie das ankommt in der Läuferszene, in der sich viele wieder an einem echten Wettkampf sehen? Überraschend gut, berichtet Verena Bickel: "Wir haben bislang sehr positive Rückmeldungen bekommen. Einige haben angerufen und gesagt, sie freuen sich, dass wir nicht den Kopf in den Sand stecken." Auch wenn der Altmühlfrankenlauf 2021 nicht zu dem großen Event werden kann als das er eigentlich geplant war. Schließlich hätte er parallel zu den Feierlichkeiten zum 100-jährigen Vereinsjubiläum des 1. FC Markt Berolzheim/Meinheim stattfinden sollen. Das geht nun nicht. Zum großen Gemeinschaftserlebnis wird der Altmühlfrankenlauf erst im Jahr 2022 wieder. Hoffentlich.


Experte zu Joggen mit Maske: "Man kann nichts kaputt machen"


Den Streckenverlauf und weitere Informationen finden Sie hier. Dort wird ab Anfang Mai auch die Anmeldungen zum virtuellen Lauf freigeschaltet.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport