Vor dem Liga-Gipfel

Bereit für Bayern? Calli sieht Leverkusen "längst nicht auf Augenhöhe"

13.10.2021, 15:35 Uhr
Einen Fingerzeig oder gar eine Wachablösung erwartet Ex-Leverkusen-Macher Reiner Calmund im Topspiel zwischen Bayer und Bayern nicht.

Einen Fingerzeig oder gar eine Wachablösung erwartet Ex-Leverkusen-Macher Reiner Calmund im Topspiel zwischen Bayer und Bayern nicht. © Arne Dedert, dpa

"Da sollten wir alle mal schön auf dem Teppich bleiben. Nur weil die Bayern jetzt einmal verloren haben, sind beide Klubs noch längst nicht auf Augenhöhe", sagte der 72 Jahre alte ehemalige Leverkusener Manager dem Express (Mittwoch). Die Münchner hatten vor der Länderspielpause in der Liga mit 1:2 gegen Eintracht Frankfurt ihre erste Saison-Niederlage kassiert.

Obwohl die Rheinländer derzeit punktgleich mit den Münchnern auf Rang zwei liegen, sind die Rollen für Calmund klar verteilt: "Die Mannschaft spielt schnell, attraktiv. Dennoch sind Spiele gegen Glasgow oder Bielefeld nicht mit Duellen gegen Bayern zu vergleichen. Die sind aus einer anderen Liga", sagte Calmund mit Verweis auf die jüngsten Erfolge der Werkself gegen Celtic Glasgow (4:0) und Bielefeld (4:0). Eine Wachablösung im Titelkampf sei deshalb nicht zu erwarten: "Leider holen am Ende vermutlich wieder die Bayern den Titel. Bayer kann eher die Europa League gewinnen als Meister werden."

Keine Kommentare