-0°

Donnerstag, 14.11.2019

|

zum Thema

Bericht: FCN holt Torwart Fabian Bredlow aus Halle

Der 21-Jährige kam bereits bei den DFB-Junioren zum Einsatz - 21.02.2017 09:28 Uhr

Fabian Bredlow wird einem Bericht zufolge in der kommenden Saison das Club-Trikot überstreifen. © Hendrik Schmidt


Club-Keeper Thorsten Kirschbaum bekommt Konkurrenz. Laut einem Bericht der Bild hat sich der 1. FC Nürnberg auf der Torhüterposition die Dienste eines vielversprechenden Talents gesichert. Der 21-jährige Fabian Bredlow, der bei Hertha Zelendorf und bei RB Leipzig ausgebildet wurde und bei RB Salzburg gespielt hat, soll im Sommer ablösefrei vom Halleschen FC zum FCN kommen.

Seit Juli 2015 ist Bredlow beim aktuell Viertplatzierten der dritten Liga unter Vertrag. In der laufenden Spielzeit stand er bei allen 23 Partien zwischen den Pfosten und kassierte 17 Gegentore. Das ist der beste Wert der dritten Liga. Zehn Spiele hielt er seinen Kasten komplett sauber. Auch in der U19 und U20 des DFB kam der gebürtige Berliner schon zum Einsatz.

Da Raphael Schäfer (38) zum Ende dieser Saison wohl die Fußballschuhe an den Nagel hängen wird, muss der Club auf der Torhüterposition nachbessern. Bredlow erhält dem Bericht zufolge einen Vierjahresvertrag.

Dass der 21-Jährige die Sachsen-Anhaltiner verlassen wird, steht auf jeden Fall fest: "Der Spieler hat uns mitgeteilt, dass er seinen im Juni auslaufenden Vertrag beim HFC nicht verlängern und eine neue sportliche Herausforderung suchen wird", erklärte inzwischen auch Stefan Böger vor laufenden Kameras. Bredlows neuen Verein, der mit dieser Aufgabe verbunden ist, nannte Halles Sportdirektor nicht. Vieles spricht jedoch auch nach nordbayern.de-Informationen dafür, dass dieser Verein der 1. FC Nürnberg ist.

Dieser Artikel wurde am Dienstag, 21. Februar, einmal aktualisiert.

16

16 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport