Dienstag, 25.02.2020

|

zum Thema

Betrieb auf links! Handwerker empfiehlt sich beim FCN

Club-Youngster gefällt auf der Außenbahn mit Vorwärtsdrang und Torvorlagen - 24.01.2020 05:53 Uhr

Seine Hereingaben machen Nürnberg Hoffnung: Ein verbesserter Tim Handwerker überzeugte beim Zweitliga-Kellerkind zuletzt als offensivfreudiger Vorlagengeber. © Sportfoto Zink / MaPr


Folge 27: Regen im FCN-Trainingslager in Marbella

"Ganz anders", so sagte es Jens Keller im Trainingslager des 1. FC Nürnberg in Marbella,, habe sich Tim Handwerker präsentiert. Das mit dem "ganz anders" war als Kompliment zu verstehen. Ausgesprochen von einem Coach, der einzelnen Spielern ein solches öffentlich nur selten macht.

Einen Grund, den Sommerzugang nach seinem Dienstbeginn am Neuen Zabo bislang zu loben, hatte es wie beim gesamten Club vor Jahresfrist auch kaum gegeben. Bei elf benoteten Liga-Einsätzen schrammte Handwerker beim kicker fünfmal an der Fünf vorbei, bekam vom Fachmagazin jeweils eine 4,5 ins Notenheft gesetzt. Zu oft wirkte der talentierte Blondschopf auf der Linksverteidiger-Position überfordert, fahrig, ohne Gespür für den Raum und auch im Vorwärtsgang ohne rechten Plan. 

Und jetzt? Darf sich Tim Handwerker als einer der Gewinner der Vorbereitung fühlen. Es ist ein Eindruck, den es im Ernstfall - am Donnerstag starten die Rot-Schwarzen beim HSV in die Restrückrunde (20.30 Uhr, Live-Ticker auf nordbayern.de) - natürlich zu bestätigen gilt.

 

Dafür, dass der Tim Handwerker von 2020 nicht mehr der Tim Handwerker von 2019 ist, lieferte Nürnbergs agiler Außenbahnantreiber jüngst allerdings selbst die passenden Blaupausen. Und das durchaus flott: Beim 5:2 im Derby-Test gegen die Bayern war der U21-Nationalspieler gerade einmal 18 Sekunden auf dem Feld, als Mikael Ishak seine Hereingabe in Hälfe zwei zum Blitzstart gegen die Kabinenschläfer aus München nutzte.

Verve in der Vorwärtsbewegung - und Vorlagen für Nürnberg 

Auch bei den Wettkampfsimulationen in Marbella machte der drahtige Rheinländer für sich Werbung: Mit viel Verve in der Vorwärtsbewegung, mehr Selbstverständlichkeit und Plan nach vorne stoßend, buchte sich der Youngster, der bis zur U17 stets in der Offensive spielte, den einen oder anderen Abschluss aufs Konto. Und bereite beim krachenden 5:0 gegen Sofia beide Treffer von Felix Lohkemper mit druckvollen Aktionen über außen vor. 

Bilderstrecke zum Thema

Der FCN in Marbella - Eine rot-schwarze Bilanz in Bildern

Zehn Tage Spanien - das klingt nach Sommer, Strand und Entspannung. Für die Profis des 1. FC Nürnberg war in der spanischen Hafenstadt dagegen harte Arbeit angesagt. NZ-Redakteur Uli Digmayer hat nach Ende des Trainingslagers Bilanz gezogen.


+++ Bilanz: So lief die Marbella-Vorbereitung für den FCN +++

"Die Zeit zuhause in Bergisch-Gladbach hat mir gutgetan", erklärt sich Handwerker selbst, was seinem Formanstieg im neuen Jahr vorausging. "Viele Gespräche" - so notierten es die Nürnberger Nachrichten in Spanien - habe er während der Weihnachtsferien mit Verwandten und Freunden dort geführt. Die ihm vielleicht rieten, auf dem Platz öfter an seine Grenzen zu gehen. "Viele kurze, schnelle, intensive Wege" fordert Trainer Jens Keller von seinen Fußballern; bei dem einen oder anderen "ist die Bereitschaft im Kopf vielleicht nicht da gewesen, diese Meter zu machen", mutmaßte der Club-Coach zuletzt. 

Heise oder Handwerker? Die H-Frage beim FCN  

Bei Tim Handwerker, der - als die Strandarbeit in Marbella einmal ruhte - auch im Interview mit dem vereinseigenen Videokanal einen äußerst aufgeräumten, fokussierten Eindruck machte, scheint es zumindest Klick gemacht zu haben. Im Defensivverhalten und der Zusammenarbeit mit den Kollegen dort gefestigter, setzt dieser nun auch nach vorne mehr Impulse. Und das, obwohl viel Betrieb mitunter viel Verschnitt bedeutet: "Bis jetzt machen wir es richtig gut. Ich hoffe, dass wir am ersten Spieltag direkt drauf aufbauen können", ergänzt der 21-Jährige die entsprechende Statusmeldung um die Hoffnung, am Donnerstag bei favorisierten Rothosen gut aus den Startlöchern zu kommen. Auf der linken Seite, wo ein Einsatz von Winterzugang Philip Heise (muskuläre Probleme) aktuell fraglich ist, könnte ein vollkommen veränderter Tim Handwerker dem Club dabei vielleicht auch im Ernstfall helfen. 

+++ "Ka Depp": Jens Keller kommt zum Live-Podcast +++

Bilderstrecke zum Thema

FCN schwitzt weiter unter der Sonne Andalusiens

Wo andere Urlaub machen, schuftet Johannes Geis an seiner Anführer-Rolle. Aber auch der Rest des Profikaders liegt nicht auf der faulen Haut und bereitet sich tatkräftig auf den Ligaauftakt vor. Wir haben die schweißtreibenden Bilder - so war der Tag beim FCN!


 

12

12 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport