Dienstag, 20.04.2021

|

zum Thema

Box-Talent aus Neumarkter Stall wechselt zu den Profis

Julet Neziri feierte gelungenen Einstand in Gersthofen - 05.04.2021 10:50 Uhr

Julet Neziri (rechts) legte sich seinen Herausforderer in der Arena von Gersthofen zurecht.

05.04.2021 © Werner Hoffmann/privat


"Ihm stehen die ganz großen Bühnen offen, er kann Titel gewinnen", sagt Eranos Özdemir über seinen nun ehemaligen Schützling. Vor drei Jahren nahm der Abteilungsleiter des ASV Neumarkt den in Österreich ansässigen Jungspund mit kosovarischen Wurzeln unter seine Fittiche, begleitete ihn bei fast der Hälfte seiner knapp 30 Amateur-Wettkämpfe durch ganz Bayern. "Durch seine Größe hat er eine enorme Reichweite und ist zudem agil", weiß Özdemir über Julet Neziri. 2019 in Fürstenfeldbruck streckte der 20-Jährige seinen Kontrahenten mit einer Bud-Spencer-würdigen Wucht derart auf die Bretter, dass dieser benommen liegt blieb und direkt mit dem Krankentransport abgeholt werden musste.


Ohne Jura-Volksfest leiden Neumarkter Boxer unter Phantomschmerzen


Nun sorgte Neziri bei der Gala des Robin Krasniqi Boxing Gym in Gersthofen, das sich die Förderung von jungen Talenten auf die Fahnen geschrieben hat, ebenfalls für Furore. Unter den Augen von Trainer-Ikone Mogamed Schaburow behauptete sich der Ex-Neumarkter im Super-Weltergewicht (bis 69 kg) bei seiner Premiere gegen Seid Hodzic, der immerhin die Erfahrung von vier Profi-Duellen mitbrachte. Während Hodzic gemäß seiner kleineren Statur auf Körpertreffer aus der Nähe setzte, parierte Neziri die Angriffsversuche auf flinken Beinen aus der Distanz und teilte in Portionen mit seiner mächtigen linken Geraden aus.


Parsberger Profi Ünsal Arik stand wieder im Ring


Nach einem linken Haken gegen den Kopf zum Schluss der ersten von vier Runden begann Hodzic bedenklich zu Schwanken. Er verlegte sich auf taktische Klammer-Manöver, um weiteren Schlägen zuvorzukommen, doch jetzt schaltete Neziri auf Attacke und zeigte keine Gnade. Mit einer linken Geraden brachte er sich in Stellung und schickte seinen Gegner mit einem Haken auf die Knie, ehe das Kampfgericht das Duell in Runde zwei durch technischen K.O. vorzeitig für beendet erklärte.

Der Sieg dürfte Neziris Karriere ordentlich Schwung verleihen und manche Tür öffnen, so steht bereits in wenigen Wochen ein internationaler Auftritt in Mazedonien auf dem Programm. Die Verbindung nach Neumarkt jedoch reißt nicht ab, betont Eranos Özdemir. "Durch die Zusammenarbeit ist eine Freundschaft entstanden. Wir sind in Kontakt." Außerdem trägt der 17 Jahre alte, jüngere Bruder Argjent Neziri weiter das ASV-Trikot. Bis der Ruf in höhere Sphären erfolgt.

Bilderstrecke zum Thema

Corona weckt nostalgische Erinnerung ans Neumarkter Volksfest-Boxen

Die Tradition des Volksfest-Boxen hat nach achtjährige Pause gerade erst im August 2019 ein fulminantes Comeback gefeiert. Rund 1800 Zuschauer fieberten bei den Kämpfen zwischen ASV Neumarkt und 1. FC Nürnberg mit.


WERNER HOFFMANN/KEVIN GUDD

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport