Chaos beim FCN: Immer mehr Interna werden öffentlich

14.8.2015, 12:41 Uhr
Der scheidende Sportvorstand des 1. FC Nürnberg soll nach Informationen der

Der scheidende Sportvorstand des 1. FC Nürnberg soll nach Informationen der "Bild"-Zeitung eine extra Vergütung erhalten haben. © Zink

Am Donnerstag kursierten Gerüchte, dass dem Verein wegen möglicher Finanzprobleme ein Punktabzug während der laufenden Saison droht. Der FCN dementierte das anschließend in einem offiziellen Statement. Darauf angesprochen sagte Aufsichtsratschef Thomas Grethlein den "Nürnberger Nachrichten", dass an der verbreiteten Meldung "alles falsch" sei. Der scheidende Sportvorstand Martin Bader sah es ähnlich: "Sie strotzt so vor Fehlern, dass du dir an den Kopf fasst".

Dokumente sollen Gehaltserhöhung für Bader darlegen

Am Freitag berichtet die Bild-Zeitung über eine angebliche Gehaltserhöhung von Martin Bader. 5000 Euro soll der scheidende Sportvorstand für die Vertretung des zurückgetretenen Finanzvorstands Ralf Woy bei Lizenzierungs-Aufgaben erhalten haben. Der Bild liegt offenbar die Mitschrift aus einer Sitzung des Aufsichtsrates vor, was daraufhin deutet, dass die derzeitige Aufregung rund um den Club aus diesem Gremium heraus bewusst angefeuert wird.

In dem vorliegenden Dokument, so die Bild weiter, sei auch zu lesen, dass Aufsichtsratschef Thomas Grethlein in einer Sitzung vorgeschlagen habe, dem zum 30. September scheidenden Sportvorstand für ein "erfolgreiches Lizenzierungsverfahren" eine Sondervergütung von 15.000 Euro zu überweisen. Der Vorschlag sei einstimmig angenommen worden.

 

 

 

144 Kommentare