Montag, 16.09.2019

|

zum Thema

Club-Auftritt in Bayreuth: Das müssen die Fans wissen

Für Kurzentschlossene gibt es vor Ort noch reichlich Tickets - 28.06.2019 16:58 Uhr

Im Hans-Walter-Wild-Stadion steigt am Samstag das Testspiel zwischen der SpVgg Bayreuth und dem 1. FC Nürnberg.


Im dritten Vorbereitungsspiel geht es für den 1. FC Nürnberg zum Regionalligisten SpVgg Bayreuth. Bei den Oberfranken, wo mit Timo Rost ein alter Bekannter aus der Bundesliga auf der Trainerbank sitzt, wartet nach den lockeren Testspielsiegen beim 1. FC Lichtenfels (8:0) und bei der DJK Ammerthal (6:0) vielleicht der erste Härtetest auf den neuen Club-Trainer Damir Canadi. Bei der "Altstadt", wie der frühere Zweitligist genannt wird, freut man sich auf den Vergleich mit großen Nachbarn: "Das ist für uns alle ein ganz besonderes Spiel, ein echtes Highlight", sagt Trainer Rost.

Bilderstrecke zum Thema

Neu in Nürnberg: Das sind die Zugänge beim Club!

Es war ein langer Sommer für den 1. FC Nürnberg, ein Sommer des Umbruchs. Nach dem Abstieg aus der Bundesliga stellte sich der fränkische Altmeister sportlich neu auf. Wir zeigen auf, welche Königstransfers dem FCN neues Leben einhauchen sollen - und welche Eigengewächse in dieser Saison ihre Chance bekommen könnten.


Der 40-Jährige ist mit seiner Mannschaft seit gut zwei Wochen in der Vorbereitung, bislang gewannen sie beim Bayernligisten FC Eintracht Bamberg (5:2) und holten am Wochenende beim Erlanger OrthoPoint-Cup den Turniersieg. Bereits am 12. Juli starten die Bayreuther mit einem Auswärtsspiel bei Viktoria Aschaffenburg in die Regionalliga-Saison, in der auch die Nürnberger Zweitvertretung an den Start geht.

Die Partie steigt im altehrwürdigen Hans-Walter-Wild-Stadion in Bayreuth, in dem sich die beiden Mannschaften bereits in den 1970er Jahren vor fünfstelliger Kulisse gegenüberstanden. Noch heute bietet das Stadion Platz für theoretisch knapp 20.000 Menschen, für Samstag rechnen die Altstädter Verantwortlichen mit bis zu 4.000 Zuschauern. Will heißen: Für Kurzentschlossene gibt es vor Ort noch genügend Tickets. Der Gästebereich wird zudem für Club-Fans geöffnet sein. Nach dem Spiel findet im VIP-Raum ein VIP-Talk mit SpVgg-Coach Timo Rost und dem neuen Club-Trainer Damir Canadi statt. Dieser startet 15 bis 30 Minuten nach Abpfiff der Begegnung.

Tickets noch vor Ort verfügbar

Interessierte, die im Vorverkauf bisher noch kein Ticket erworben haben, können sich ab 16.30 Uhr ihren Platz für das Spiel an den Eingängen Haupttribüne, Mainseite und Gästekurve sichern. Zudem wird empfohlen, das Stadion rechtzeitig vor Spielbeginn zu betreten, um lange Warteschlangen zu verhindern und somit jedem Fan den Anpfiff um 18 Uhr zu gewährleisten.

Zuschauer, die mit dem Pkw anreisen, stehen Stellplätze im Parkhaus am Sportpark (ca. 730 Plätze) sowie in der Bayreuther Innenstadt zur Verfügung. Zugreisende müssen wegen Bauarbeiten zwischen Nürnberg und Hersbruck etwas 20 Minuten mehr einplanen, der Schienenersatzverkehr ist im Einsatz. 

tso

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport