Samstag, 20.04.2019

|

zum Thema

Club bleibt kämpferisch: " Werden Boxhandschuhe rausholen"

Die Stimmen der Beteiligten zur Nürnberger 0:2-Niederlage in Hannover - 09.02.2019 18:34 Uhr

Keine Stimme mehr? Von wegen! Unmittelbar anch der Niederlage war Club-Keeper Christian Mathenia die Enttäuschung jedoch deutlich ins Gesicht geschrieben. © Sportfoto Zink / DaMa


Club-Trainer Michael Köllner: "Wir haben nach zehn Minuten eine harte Rote Karte hinnehmen müssen, das beeinflusst das Spiel natürlich. Mit Knöll und Zrelak hatten wir zwei Riesenchancen, da müssen wir in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit haben wir versucht alles dagegen zu stemmen. Hinten raus hat die Mannschaft alles investiert, so bleibt aber ein bitteres 0:2."

Bilderstrecke zum Thema

Unter Cluberern: "Bornemann und Köllner gehören beide entlassen"

Nach der 0:2-Niederlage des 1. FC Nürnbergs gegen Hannover 96 verlieren die Fans jegliche Hoffnung auf den Klassenerhalt. Vor allem an Trainer Michael Köllner und Sportvorstand Andreas Bornemann lassen die Cluberer kein gutes Haar - beide hätten schon längst ihren Hut nehmen müssen.


FCN-Kapitän Hanno Behrens: "So früh rot zu geben, das macht das ganze Spiel kaputt. In einer Englischen Woche mit zehn Mann nach zehn Minuten - das ist ganz schwierig. Wir geben alles, wir hauen uns rein. Es soll momentan aber einfach nicht sein. Wir müssen sehen, dass wir Punkte holen. Egal, wie viele Nackenschläge wir noch kassieren, wir werden weiterhin alles geben. Man kann uns vieles vorwerfen, aber sicherlich nicht, dass wir nicht alles geben. 

Bilderstrecke zum Thema

Kellerduell verloren! Die Noten der Club-Profis

Im womöglich entscheidenden Spiel um den Abstieg ist der Club ab der 11. Minute in Unterzahl, hält trotzdem dagegen und verliert mit 0:2. Zwar steigert die Mannschaft ihre Leistung auch zu zehnt im Gegensatz zum Pokalspiel in Hamburg enorm, zu einem Punktgewinn reicht es aber dennoch nicht. Auch für Andreas Bornemann und Michael Köllner bedeutete das das Ende für ihre Zeit beim FCN. Das sind die Noten der Club-Profis!


Nürnbergs Torwart Christian Mathenia: "Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass wir mit elf Mann hier heute gewonnen hätten. Hannover hat nichts auf die Platte bekommen, nur lange Bälle geschlagen. Wir haben es versucht spielerisch zu lösen, haben aber das Glück nicht auf unserer Seite, das ist einfach schade. Die meisten dürften jetzt nicht mehr mit uns rechnen, wir werden uns aber nicht fallen lassen, sondern die Boxhandschuhe rausholen und alles dafür geben, den Verein in der 1. Liga zu halten."


War's das jetzt? FCN verliert Abstiegsendspiel in Hannover


Club-Innenverteidiger Lukas Mühl: "Es ist schwierig, nach so einem Spiel die richtigen Worte zu finden. Die Rote Karte tat sehr weh. Wir haben alles probiert, kassieren zwei dumme Dinger. Unsere Chancen haben wir nicht gemacht. Wir haben versucht, den Ball in den eigenen Reihen zu halten, haben auch gute Dinger herausgespielt. Jetzt ist jeder enttäuscht, für mich ist die Saison aber noch lange nicht abgehakt. Wir haben einen guten Spirit und werden nicht aufgeben."


Hannovers Coach Thomas Doll: "Wir wussten, dass es ein schweres Spiel werden wird. Nach dem Platzverweis haben wir Zeit gebraucht, um Ruhe reinzubekommen, hatten viele Ballverluste. Nürnberg hatte zwei Riesenchancen, da konnten wir froh sein, dass wir nicht hinten lagen. Wenn man dann elf gegen zehn spielt, hat man auch den nötigen Raum. Irgendwann ist bei dem ein oder anderen der Rucksack runtergefallen, das 1:0 war dann der Brustlöser. Die Jungs haben sich reingehauen, genauso wie Nürnberg."

Bilderstrecke zum Thema

Platzverweis, Pyro, Pleite: Club verliert Abstiegsendspiel

Die nächste Niederlage, der nächste Rückschlag: Auch beim bisherigen Schlusslicht Hannover verliert der 1. FC Nürnberg mit 0:2 und ist einer Rückkehr in die Zweite Liga wieder ein großes Stück näher gerückt.


 

sha

34

34 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport