12°

Donnerstag, 25.04.2019

|

zum Thema

Club-Coach Köllner knallhart: "So kann man nicht auftreten"

Der Trainer des FCN findet nach der Niederlage klare Worte - 08.12.2018 18:37 Uhr

Michael Köllner war mit der Leistung seines Teams in München keineswegs zufrieden. © Sportfoto Zink / DaMa


Michael Köllner (Club-Trainer): "Wir haben nicht unser Spiel auf den Platz gebracht, wie wir uns das vorstellen. Es hat uns Mut, Entschlossenheit und Wucht im Zweikampf gefehlt. Das 0:1 war schwer zu verkraften. Danach ist eine Lawine nach der anderen auf unser Tor gerollt. Am Ende sind wir froh, dass wir mit 0:3 noch einigermaßen davon gekommen sind. So braucht man nicht auftreten. Am Freitag gegen Wolfsburg wollen wir ein anderes Gesicht zeigen. Das sind die Spiele, in denen wir zu Punkten kommen wollen und müssen."

Niko Kovac (Bayern-Coach): "Wir haben heute über 90 Minuten so gut wie nichts zugelassen. Wir hatten zudem noch sehr gute Möglichkeiten für mehr als die drei Tore. Ich bin mit der Leistung zufrieden. Es war wichtig, endlich auch mal wieder zu Null zu spielen. Wir haben es konzentriert runtergespielt. Mit der Art und Weise, wie wir die letzten drei Spiele gewonnen haben, bin ich sehr zufrieden."

Bilderstrecke zum Thema

Klopapier und Wollmützen: Der einseitige Franken-Bayern-Fight

Es wurde das erwartete Spiel für den 1. FC Nürnberg. Beim Gastspiel in München gab es für Frankens Vorzeigeverein nichts zu holen. Zumindest blieb eine befürchtete Blamage gegen den Rekordmeister aber aus. Am Ende steht eine verdiente 0:3-Niederlage.


Sebastian Kerk (FCN-Mittelfeldspieler): "Wenn wir mal den Ball hatten, war er gefühlt nach wenigen Sekunden weg. In der zweiten Halbzeit hat Bayern nicht mehr so den Druck ausgeübt, da hatten wir dann die ein oder andere Kontermöglichkeit und können den Anschluss machen. Die zweite Halbzeit war besser, aber immer noch weit weg um zu sagen ‚Wir haben es gut gemacht‘. Wir müssen die Punkte woanders holen."

Fabian Bredlow (Club-Torwart): "Ein Ergebnis, das unterm Strich in Ordnung geht. Wir haben über weite Strecken gut verteidigt, aber durch dumme Fehler haben wir Tore kassiert. Es geht weiter, Freitag haben wir die Chance es besser zu machen."

Bilderstrecke zum Thema

Machtlos in München: Der FCN verdient sich furchtbare Noten

Ein 0:3 in München und noch dazu keinen guten Eindruck hinterlassen: Für den 1. FC Nürnberg war das Gastspiel beim FC Bayern kein gelungener Samstagsausflug. Das zeigen auch äußerst schwache Zensuren, welche den Club-Jungs in das Notenheft gedruckt werden.


Georg Margreitter (FCN-Verteidiger): "Wenn man gleich in der Anfangsphase ein unnötiges Tor kassiert, macht es einem das Leben schon schwer. In der ersten Halbzeit haben wir die Bayern zu oft in die Schnittstelle spielen und zu Chancen kommen lassen. Unsere Mannschaft ist da vielleicht auch ein Stück weit zu unerfahren, auf so einer Bühne zu spielen."

Robert Bauer (FCN-Verteidiger): "Wir hatten uns viel vorgenommen, wir haben aber auch eine sehr junge Mannschaft. Für viele war die Ehrfurcht zu groß. In der zweiten Halbzeit hat man schon gesehen, dass wir eine Reaktion gezeigt haben, da haben wir den ein oder anderen Nadelstich setzen können." 

tso

55

55 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport