17°

Freitag, 19.04.2019

|

zum Thema

Club-Interimstrainer Schommers: "Übernehme intakte Mannschaft"

Der 40-Jährige habe keine "atmosphärischen Störungen" mitbekommen - 13.02.2019 13:32 Uhr

Gibt vorübergehend beim Club sportlich das Kommando: Boris Schommers. © Sportfoto Zink / DaMa, ARC


Die Aufgaben der beiden werden nun interimsmäßig ausgefüllt, als Vorstand betätigt sich Marcus Rößler, der Leiter der Marketingabteilung, auf dem Platz gibt nun Boris Schommers die Kommandos. Am Mittwochvormittag dauerte das im Training etwas länger als eine Stunde, dann durfte der 40-jährige Schommers von sich und davon, wie er die letzten Tage beim 1. FCN erlebt hat, berichten.


Neuer Chef beim FCN: Wer ist eigentlich Boris Schommers?


Davon, dass er Michael Köllner nachfolgen soll, hat Schommers nach eigener Aussage erstmals am Dienstagvormittag von Thomas Grethlein, dem Aufsichtsratsvorsitzenden erfahren. Er sagt auch, dass er natürlich überlegt hat, ob er diesen Job übernehmen soll, nachdem er lange und gut mit Köllner zusammengearbeitet hatte. Er kam zu der Entscheidung, dass "ich nicht nur eine Verantwortung im Trainerteam hatte, sondern auch eine meinem Arbeitgeber gegenüber".

Bilderstrecke zum Thema

Vorhang auf! Schommers und Mintal leiten das Club-Training

Alles auf Null beim 1. FC Nürnberg. Nach der Entlassung von Trainer Michael Köllner hat die Profimannschaft am Mittwoch erstmals unter der neuen sportlichen Leitung trainiert. Marek Mintal und Boris Schommers baten die Spieler zum Anschwitzen - hier kommen alle Bilder!


Also ist er jetzt Erstliga-Trainer. Einer, das sagt er auch noch, der "eine intakte Mannschaft" übernimmt. Von "atmosphärischen Störungen" zwischen Köllner und einzelnen Spielern, über die in den vergangenen Woche immer mal wieder spekuliert wurde, habe er nichts mitbekommen. Dagegen spricht auch, dass sich Köllner am Mittwochvormittag noch einmal von der Mannschaft verabschiedet hat. "Er hat sich bedankt und die Mannschaft hat sich bei ihm bedankt für die gute Arbeit", erzählt Schommers von der Zusammenkunft. Und sagt dann noch: "Bis hierhin war es ein sehr guter Weg."

Bilderstrecke zum Thema

Mintal und der Club - Eine Nürnberger Liebesgeschichte

Marek Mintal hat die Herzen der FCN-Anhängerschaft rasant und nachhaltig erobert. Wenige haben es in der wechselhaften Vereinsgeschichte geschafft, wie er Aufnahme in den Heroen-Kreis um Max Morlock zu finden. Mittlerweile gibt Marek seine fußballerischen und menschlichen Fähigkeiten an junge Spieler weiter. Und das seit dem 12. Februar 2019 sogar wieder als Co-Trainer der Profis.


Er will diesen sehr guten Weg, der sie dummerweise auf Platz 18 der Bundesliga-Tabelle geführt hat, nun fortsetzen. Mit Marek Mintal an seiner Seite und mit eigenen Ideen, die er einfließen lassen will. Größere Umwälzungen, sagt Schommers, sind nicht zu erwarten, weil er bislang schon seine Gedanken hat formulieren dürfen. "Das waren immer konstruktive Diskussionen mit Michael", sagt Schommers. Jetzt führt er sie eben mit Marek Mintal. Ob am Ende der Klassenverbleib steht? "Das kann ich nicht beantworten", sagt der 40-Jährige.

 

Fadi Keblawi

82

82 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport