10°

Donnerstag, 17.10.2019

|

zum Thema

Club nach dem Abstieg: "Die Legende wird wieder auferstehen"

Nach dem Abpfiff fließen nicht nur bei Enrico Valentini bittere Tränen - 11.05.2019 18:28 Uhr

Nach dem Abstieg taumelt der Club irgendwo zwischen Frust, Tränen und Trotz. © Sportfoto Zink


Mit tiefroten Augen steht Enrico Valentini auf dem Rasen des Max-Morlock-Stadions. Er klatscht, angestrengt, ergriffen. Abgestiegen ist der gebürtige Nürnberger auf der Tribüne, seit Monaten plagt den Rechtsverteidiger eine schwere Oberschenkelverletzung. Derweil reibt sich auch Keeper Christian Mathenia die Augen. Es flossen Tränen an diesem Nachmittag, dem Tag, an dem der 1. FC Nürnberg zum neunten Mal aus der Fußball-Bundesliga absteigt. Es ist aber auch ein Tag des Trotzes. 

Noch auf dem Rasen, nur Minuten nach Abpfiff, riefen die Profis auf dem Platz die "Mission Wiederaufstieg" aus. Die komplette Mannschaft streifte sich Trikots mit eben jener Aufschrift über. "Ich möchte da wieder hin", sagt Verteidiger Georg Margreitter angesprochen auf das Bundesliga-Oberhaus.

Alle Bilder aus dem Max-Morlock-Stadion gibt es hier:

Bilderstrecke zum Thema

Bilder aus dem Stadion: Valentinis bittere Tränen - und viel Trotz

"Die Legende wird wieder auferstehen!", propagieren die Nürnberger Ultras nach Abpfiff, die Profis auf dem Platz rufen über T-Shirts die "Mission Wiederaufstieg" aus: Der 1. FC Nürnberg reagiert trotzig auf den nun sicheren neunten Abstieg der Vereinshistorie. Die Bilder aus dem Stadion – ein Grenzgang zwischen den Gefühlswelten!


22

22 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport