Dienstag, 26.05.2020

|

zum Thema

Dauerkarten: 6000 FCN-Fans verzichten auf Rückerstattung

Niels Rossow spricht von "überwältigender Ressonanz" - 27.04.2020 16:40 Uhr

Die Fans unterstützen ihren Club in der Corona-Krise mit dem Verzicht auf Rückerstattung der Dauerkarten. © Sportfoto Zink / DaMa


Niels Rossow, der Kaufmännische Vorstand des 1. FC Nürnberg, ist begeistert von der Unterstützung der Fans. "Die überwältigende Resonanz auf unser Schreiben vom Freitag freut uns sehr und zeigt die besondere Treue der Club-Familie. Jeder Euro, den wir nicht zurückerstatten müssen, hilft dem Verein weiter", bedankt er sich bei den Fans. "Wir wissen das sehr zu schätzen, haben aber natürlich auch Verständnis für diejenigen Cluberer, die in der momentanen Situation keinen Verzicht üben können oder wollen."

Unter Quarantäne, der Pandemie-Podcast von nordbayern.de, 20: Thomas Grethlein über den Club

In einer Mail hatte der Club vergangene Woche alle Dauerkartenbesitzer*innen über die Vorgehensweise informiert. Dauerkartenbesiter*innen, die keine Mailadresse hinterlegt haben, werden in den kommenden Tagen vom FCN informiert werden, heißt es. Wer noch nichts gehört hat, kann sich auch direkt an das Service-Center richten. Da die restlichen Partien der Saison im Fall einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs vor leeren Rängen stattfinden, können Fans ihre bereits bezahlten Jahreskarten nicht voll ausnutzen.

Weil die Corona-Pandemie auch Auswirkungen auf die Spielzeit 2020/21 haben könnte und die ersten Spiele nach Saisonstart durch das Verbot von Großveranstaltungen bis zum 31. August wohl auch vor leeren Rängen stattfinden, bietet der Club noch keinen vorgezogenen Verkauf von Dauerkarten an. Wann Jahrestickets zu erwerben sind, wird der Verein bekannt geben, sobald klar ist, wann und wie die kommende Saison beginnt. Fans, die aktuell im Besitz einer Dauerkarte sind, haben aber wie immer ihren Stammplatz für die Spielzeit 20/21 sicher.

Bilderstrecke zum Thema

Zick-Zack und Zarate: Wer ist Nürnbergs bester Außenstürmer?

Schnelle, schussstarke und technisch versierte Außen- und Flügelspieler gab es in der Geschichte des 1. FC Nürnberg so einige. Meisterhelden von damals wie Hans Sutor und Karl Gußner waren die Vorreiter, Sergio Zarate und Ivan Saenko brachten internationale Finesse an den Valznerweiher- und Robin Hack ist momentan wohl Nürnbergs Wertvollster. Wer muss Ihrer Meinung nach in die Jahrhundertelf? Geben Sie den Akteuren Noten, Ihren Favoriten jedoch die besten!


ako

15

15 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport