13°

Montag, 23.09.2019

|

zum Thema

Der "Brecher" bleibt: Overby verlängert beim HC Erlangen

Die Erlanger haben damit einen wichtigen Abwehrspieler gebunden - 20.08.2019 17:59 Uhr

Der "Brecher" Petter Overby bleibt den HC Erlangen treu. © Zink


Wie der fränkische Handballclub am Mittwoch bekanntgab, hat Petter Overby seinen Vertrag verlängert. Im Jahr 2018 schloss sich der 52-fache norwegische Nationalspieler dem HC Erlangen an und will in naher Zukunft weiter mit diesem zusammenarbeiten. Der jetzt 27-Jährige entwickelte sich seither zu einer festen Größe des Erlanger Handballs und bindet sich nun bis 2022 an den Verein.

"Petter hat sich innerhalb eines Jahres hervorragend in unser Spielsystem integriert und sich zum Abwehrchef etabliert. Er ist ein sehr wichtiger Baustein unserer Mannschaft, deshalb freuen wir uns, dass er weiterhin das Trikot des HC Erlangen tragen wird", so kommentierte Kevin Schmidt, Sportlicher Leiter, die frühzeitige Vertragsverlängerung.

Kein Einsatz gegen Stuttgart

"Ich fühle mich beim HC Erlangen einfach sehr wohl und freue mich darüber, meine Entwicklung hier beim HC fortzuführen. Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam noch einen weiteren Schritt nach vorne machen werden und freue mich schon jetzt riesig auf die nächsten Jahre", sagt der 110 Kilo schwere "Brecher", wie ihn HCE-Coach Adalsteinn Eyjolfsson wohl gerne nennt, zu seiner beruflichen Zukunft.

In der Vorbereitung auf die neue Saison musste Overby jedoch erstmal einen Schritt zurück machen. Grund dafür war eine verschleppte Virusinfektion, die auch Ausschlag auf seinen Herzschlag hatte. "Die Ärzte haben mir erklärt, dass der Verlauf bei jedem anders ist und es von einigen Wochen bis zu mehreren Monaten dauern kann", sagte Overby. So sei noch nicht abzusehen, wann er zur Mannschaft zurückkehren wird. "Ich werde jede Woche gecheckt, und dann sehen wir weiter", muss der Erlanger Abwehrchef seine Ungeduld noch zügeln. Beim Saisonauftakt gegen den TVB Stuttgart am Donnerstag nächster Woche wird er auf jeden Fall noch fehlen. 

mlk

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport