Der FCN vor Hannover: Mavropanos ist fit, Duo fällt aus

5.3.2020, 16:18 Uhr
Der Abwehrhüne meldet sich zurück: Knapp zwei Wochen nach seiner schweren Beckenprellung steht Dinos Mavropanos im Heimspiel gegen Hannover am Freitagabend wieder zur Verfügung.

Der Abwehrhüne meldet sich zurück: Knapp zwei Wochen nach seiner schweren Beckenprellung steht Dinos Mavropanos im Heimspiel gegen Hannover am Freitagabend wieder zur Verfügung. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / WoZi

An die ständigen Personalwechsel ganz hinten hat man sich mittlerweile fast schon gewöhnt. Kaum ein Spieltag ohne Ausfälle in der Viererkette beim 1. FC Nürnberg, das ist auch vor dem Heimspiel am Freitag gegen Hannover 96 (Anstoß 18.30 Uhr) nicht anders.

Diesmal muss Jens Keller unter anderem einen neuen Rechtsverteidiger nominieren. Als Oliver Sorg am Freitagabend in Karlsruhe kurz vor der Halbzeit ausgewechselt werden musste und sich permanent an den Rücken fasste, deutete bereits einiges auf eine längere Pause hin. Nach einer holprigen Trainingswoche muss der Sommer-Zugang von Hannover 96 gegen seinen Ex-Verein tatsächlich passen; die Schmerzen sind einfach zu groß, Enrico Valentini wird ihn wie schon im Wildparkstadion ab der 37. Minute ersetzen.

+++ Hopp, Hass - und der FCN? Keller positioniert sich klar +++

"Den Rücken überstreckt": Sorg grätscht sich beim FCN raus

"Oliver ging ohne Probleme ins Spiel und hat sich dann bei einer Grätsche den Rücken überstreckt", sagte Keller bereits unmittelbar nach der Pressekonferenz; nach seiner langen Pause habe Valentini allerdings schnell ins Spiel gefunden. "Wir haben zwei gute rechte und zwei gute linke Verteidiger", findet der Trainer beziehungsweise aktuell jeweils einen, da er zudem wohl auf Philip Heise (Erkältung) verzichten muss.

Dafür steht Dinos Mavropanos vor seinem Comeback nach fast knapp zweiwöchiger Pause wegen einer schweren Beckenprellung. Die wieder höhere Trainingsbelastung hat der Grieche offenbar gut weggesteckt und dürfte somit am Freitagabend mit Georg Margreitter die Innenverteidigung bilden.

+++ Konkurrenz beim FCN - Keller: "... dann wird es zwei treffen" +++

5 Kommentare