Dienstag, 24.11.2020

|

zum Thema

Derby am Sonntag! FCN und Fürth wissen jetzt Bescheid

Terminiert: Fußball-Franken erhält Klarheit aus Frankfurt - 07.10.2020 15:10 Uhr

Heimrecht in einer Highlight-Partie! In der Hinrunde kommt der Club, der den vermeintlichen Vorteil gegen Darmstadt unlängst nicht wirklich nutzen konnte, des Öfteren in den Genuss. Dass das 267. Frankenderby, der traditions- und prestigeträchtige Lokalvergleich mit dem Fürther Kleeblatt, Ende November in Nürnberg über die Bühne geht, wusste der FCN schon längere Zeit. Auch, dass er zwei Runden später in einem deutlich weniger traditions- und prestigeträchtigen Derby die Würzburger Kickers zu Gast haben würde, die als Aufsteiger vom Dallenberg anreisen, war bekannt.

Nun haben die Terminplaner der Deutschen Fußball-Liga dem FCN und natürlich auch dem Kleeblatt mitgeteilt, wann man sich genau in der Noris trifft. Den Sonntag, den 29. November, dürfen sich die fränkischen Fußballfreunde im Kalender rot-schwarz oder weiß-grün anstreichen. Ab 13.30 Uhr geht das ewig junge Duell der altmeisterlichen Rivalen im Max-Morlock-Stadion in die nächste Runde.

Bilderstrecke zum Thema

Beim FCN wird's zappenduster: Fürth gewinnt das Derby

Mit hohen Erwartungen und viel Druck gingen beide Mannschaften in die Partie, auch vor leeren Rängen ist ein Derby schließlich immer etwas Besonderes. Vor allem der Club war eigentlich zum Siegen verbannt, konnte auf dem Platz aber erneut nicht abliefern. Der eingewechselte David Raum ist es schließlich, der nach einigen Chancen hüben wie drüben das Kleeblatt in Führung bringt. Der FCN bleibt eine Antwort schuldig und nähert sich dem Komplettabsturz in die Drittklassigkeit weiter an.


Dass der Heimvorteil für den Club in dieser vor, hinter und auf der Stadtgrenze gerne als Spiel-der-Spiele wahrgenommen Auseinandersetzung nicht immer ein Vorteil ist, musste dieser mit Blick auf das Derby zuletzt auch in der Vorsaison wieder mal schmerzhaft erfahren.


Pyro, Polizei, Leidenschaft: Alle Bilder zum 265. Frankenderby


Bei der letzten Begegnung der Kontrahenten war es der gebürtige Nürnberger David Raum, der das Kleeblatt in Nürnberg zum Sieg köpfte. Raum und die Weiß-Grünen dürften also mit positiver Derby-Erfahrung im Sportgepäck anreisen. Und, wenn wieder einmal alles gut geht in der Noris, mit noch mehr Selbstbewusstsein gegen Heidenheim weitermachen.

Bilderstrecke zum Thema

Bengalos vor dem Frankenderby: Clubfans marschieren zum Stadion

Nachbarschaftsduell im Fürther Ronhof: Zum 265. Mal treffen an diesem Sonntag die rivalisierenden Mannschaften aufeinander. Die Ultras haben traditionell einen Marsch vom Saturn in Richtung Stadion organisiert. Um kurz nach zehn setzte sich die rot-schwarze Kolonne in Bewegung. Die Szenerie war beeindruckend.


Die von Frank Schmidt, der sowohl für den Club als auch Fürth einst die Fußballstiefel schürte, angeleiteten Ostalb-Kicker, gastieren am darauffolgenden Samstag im Ronhof (13 Uhr). Flutlicht bekommt das Kleeblatt derweil am Freitag darauf zu sehen, wenn die Weiß-Grünen am Sandhäuser Hardtwald vorstellig werden (18.30 Uhr). Das sportbotanisch durchaus interessante Duell mit den Lilien, das am 15. Dezember, also einem Dienstag, ebenfalls um 18.30 Uhr beginnt, beschließt die Planvorgaben, von denen die Termin-Spezialisten aus Frankfurt Fürths Vorzeigeverein am Mittwoch in Kenntnis setzten.

Bilderstrecke zum Thema

Rot-Schwarze Gänsehaut in Fürth: Die Club-Choreo in Bildern!

Das Frankenderby ist ein Fest für die Fans auf beiden Seiten. Die Club-Anhänger unterstrichen die Bedeutung des fränkischen Derbys mit mehreren beeindruckenden Choreografien - und sorgten für absolute Gänsehaut - hier sind die Bilder!


Und der Club? Der weiß ebenfalls, wann er nach dem 267. Frankenderby gefordert ist. Bei Erstliga-Absteiger Paderborn ist der Beinahe-Zweitliga-Absteiger am 6. Dezember am Ball (13.30 Uhr), was für den FCN erneute Sonntagsarbeit bedeutet. Bevor er an der Kieler Förde zehn Tage später einen weiteren Auswärtssieg anstrebt (Mittwoch, 16. Dezember, 18.30 Uhr), genießt der FCN erneut Heimrecht. In keiner Highlight-Partie vielleicht. Aber im kleinen Frankenderby gegen die Würzburger Kickers, das man ja auch nicht zu tief hängen muss. Schließlich geht auch dieses an einem Sonntag über die Bühne.

Bilderstrecke zum Thema

Heißmacher vor dem Derby: Ultra-Aufmarsch am Club-Gelände

Einen Motivationsschub der besonderen Art wollte die organisierte Fanszene des 1. FC Nürnberg der Mannschaft am Tag vor dem Frankenderby gegen das Kleeblatt verleihen. Über 1000 Club-Anhänger kamen am Samstag am Valznerweiher zusammen und sorgten für Stimmung. Hier sind alle Bilder!


apö

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport