"Die Legende bleibt!": Fans wehren sich gegen Club-Grantler

24.8.2018, 16:09 Uhr
Als der Club in die Fußball-Bundesliga aufstieg, da war die Euphorie gewaltig.

Als der Club in die Fußball-Bundesliga aufstieg, da war die Euphorie gewaltig. © Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / OGo

Er ist kurz und prägnant mit den Worten "Die Legende bleibt!" überschrieben, der offene Brief, der am Freitag in nahezu allen Fan-Organen des 1. FC Nürnberg veröffentlicht wurde. Auf YaBasta etwa, oder auf faszination-nordkurve.de. Dass er jetzt, etwas mehr als 24 Stunden vor dem ersten Bundesliga-Spiel des Club seit über vier Jahren erschien, ist sicherlich kein Zufall. Die Fan-Szene will einen Pessismismus rund um den Club ausgemacht haben, einen, dem sie gegensteuern will. "Die Buchmacher sehen uns als Absteiger Nummer eins", heißt es dort. "Die Fachpresse scheint sich auch schon festgelegt zu haben und in der Netzwelt gewinnen so langsam die fränkischen Grantler die Oberhand." 

All das tut dem Verein und den Spielern nicht gut, finden die Verfasser - und beschwören Geschlossenheit. "Wir lassen die Schlaumeier labern", heißt es in dem Artikel. Natürlich werde es eine schwere Saison, natürlich könne es Rückschläge geben, natürlich werden Punkte nicht mehr so einfach zu holen sein wie in der Vorsaison. "Wir wissen aber auch, was wir erreichen können, wenn wir wieder an einem Strang ziehen - und nicht in Schwarzmalerei verfallen." 

"Wir brauchen keine schicken Bubis" 

In der Tat: Auch in den Kommentarspalten auf nordbayern.de wächst die Skepsis, ob der Club die Qualität hat, den Klassenerhalt zu packen. Dabei oft im Fokus: Ein Top-Neuzugang, der bislang weiter auf sich warten lässt. Kein Nachteil, finden die Initiatoren des offenen Briefes. "'Hochkaräter hatten wir schon genügend am Valznerweiher - gescheitert sind sie alle!" Nur Spieler, die charakterlich zur Mannschaft passen, seien eine echte Verstärkung. "Wir brauchen keine schicken Bubis, die das stimmige Gefüge unserer Mannschaft brechen. Wir glauben an diese Mannschaft, so wie sie ist."


Eurosport Player, Sky und Co.: Hier läuft die Bundesliga


Besondere Hoffnung haben die Verfasser in Hanno Behrens ("Ein Kapitän, der mit vollem Herzen dabei ist"), einem der Gesichter des Aufstiegs. Der sprach erst kürzlich in unserem neuen Podcast "Sitzplatz-Ultras" über die Stimmung in der Fan-Szene, über die Erwartungshaltung. "Ich hab' mich dran gewöhnt, dass einge Fans sehr schnell nörgeln und viele Dinge schwarz sehen", sagt der Mittelfeldspieler dort. 

Die Initiatoren des offenen Briefes jedenfalls sind heiß auf den Saisonstart in Berlin (im Live-Ticker auf nordbayern.de). "Welche Glubb-Mannschaften haben uns in den letzten 20 Jahren am meisten begeistert? Natürlich ist hier die Pokalsieger-Mannschaft als erstes zu nennen. Doch fast im gleichen Atemzug wird bei den meisten Glubbfans die hungrige Aufstiegsmannschaft aus der vergangenen Saison folgen." Das Team müsse, so die Theorie, nur so beherzt wie zuletzt auftreten, dann stelle sich der Erfolg von alleine ein. 

"Solange sie das tut, wird es unsere Aufgabe sein, negative Stimmung fernzuhalten und Grantler zu überstimmen - selbst wenn die ersten Spiele verloren gehen! Solange sie das tut, wird es unsere Aufgabe sein, die Glubbfamilie hinter dieser Mannschaft zu vereinen - um erneut zu überraschen!"

Es kribbelt in Nürnberg, der Club ist zurück in der Bundesliga. Alles, was Sie zum Saisonstart wissen müssen, haben wir hier für Sie zusammengefasst! 

14 Kommentare