Freitag, 03.04.2020

|

zum Thema

Doppelfehler gegen Darmstadt: FCN verschenkt fahrlässig Punkte

Zweite fatale Aussetzer in einer Szene bringen den Club vom Siegkurs ab - 23.02.2020 17:24 Uhr

Asger Sörensen verursacht gegen Darmstadt einen Elfmeter - und sieht dafür die Rote Karte. Eine spielentscheidende Szene. © Sportfoto Zink / DaMa


Nach den ersten 45 Minuten gegen die Lilien war die Welt beim 1. FC Nürnberg noch in Ordnung. Nikola Dovedan hatte den Club nach einer halben Stunde wuchtig in Führung geschossen und auch nach dem 1:0 hatte die Elf von Jens Keller die Partie größtenteils unter Kontrolle. Vor allem Defensiv stand der Club trotz des verletzungsbedingten frühen Ausscheidens von Konstantinos Mavropanos einmal mehr sicher, ließ kaum Darmstädter Angriffe durchkommen.


+++ Die Club-Stimmen nach der Niederlage gegen Darmstadt +++


In der 52. Minute setzte eben diese defensive Stabilität allerdings einmal komplett aus und es kam zu zwei entscheidenden Aussetzern. Für den ersten sorgte Oliver Sorg, der einen langen Ball in den Club-Strafraum direkt klären will, die Kugel jedoch nur sehr schlecht trifft. Die Situation wird durch den Querschläger noch einmal unnötig scharf, Darmstadts Serdar Dursun schaltet schnell und schiebt sich clever vor FCN-Verteidiger Asger Sörensen, dem dann der zweite fatale Fehler in der Szene unterläuft. Der Däne greift Dursun unbeholfen an den Arm, was der Lilien-Torjäger dankend annimmt und nahe vor dem Club-Tor stehend zu Boden geht.

Bilderstrecke zum Thema

Späte Pleite: Club geht nach Gefühlschaos gegen Darmstadt baden

Einmal mehr eine Achterbahnfahrt der Gefühle: Der Club geht gegen den SV Darmstadt 98 in Führung - und verliert das Spiel am Ende noch mit zwei Mann weniger auf dem Platz. Rot und Gelb-Rot für die Spieler, Gelb auch noch für den Trainer - hier kommen die Bilder zu einer am Ende wilden Partie!


Schiedsrichter Patrick Alt zögert keine Sekunde, zeigt direkt auf den Punkt und Sörensen zunächst die Gelbe Karte. Nach Betrachten der Videobilder entschied der Unparteiische aus Illingen dann aber doch auf Platzverweis, da Sörensen als letzter Mann eine klare Torchance verhindert hatte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Ex-Nürnberger Tobias Kempe sicher zum 1:1.

Trauriger Ligahöchstwert

In Unterzahl agierend fand der Club dann in der restlichen Spielzeit vor allem nach vorne kaum mehr statt. Viel mehr sollte wenigstens der eine Punkt noch über die Zeit gebracht werden, doch auch das sollte an diesem Nachmittag nicht klappen. Dario Dumic fasste sich in Minute 89 aus etwa 20 Metern unbedrängt ein Herz und traf unhaltbar für Club-Torwart Christian Mathenia ins linke Eck.

Bilderstrecke zum Thema

Mavropanos-Ersatz überzeugt: So haben Sie die Club-Profis bewertet

Schlechter hätte es für den FCN gegen Darmstadt kaum laufen können. Nach der Führung durch Nikola Dovedan verliert der Club nach Elfmeter und Roter Karte gegen Asger Sörensen die Partie noch mit 1:2. Auch zu zehnt zeigten die Nürnberger sich aber weiter bemüht, die Noten fallen trotzdem mäßig aus. Nur ein Spieler sticht positiv hervor.


Nürnbergs neunte Saisonniederlage war somit perfekt, wie so oft in dieser Spielzeit hätte das aber verhindert werden können. 21 Punkte sind es mittlerweile, die der Club nach eigener Führung verschenkt hat, Ligahöchstwert. Werden Aussetzer wie diese nach 52 Minuten nicht abgestellt, wird der Club dieses unschöne Ranking wohl auch noch bis Saisonende anführen.

Tim Sohr

27

27 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport