Dortmund ist Vizemeister, Mainz sichert Klassenerhalt

20.6.2020, 18:11 Uhr
Während Mainz den Klassenerhalt feiert, muss Bremen weiter zittern, kann aber trotz der Niederlage noch hoffen.

Während Mainz den Klassenerhalt feiert, muss Bremen weiter zittern, kann aber trotz der Niederlage noch hoffen. © Arne Dedert, dpa

Werder Bremen kann trotz einer 1:3 (0:2)-Niederlage beim FSV Mainz noch auf den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga hoffen. Wegen des zeitgleichen 1:1 (1:1) von Fortuna Düsseldorf gegen den FC Augsburg am Samstag haben die Bremer bei zwei Punkten Rückstand auf Düsseldorf einen Spieltag vor Saisonende weiter die Chance auf den Relegationsrang. Mainz und Augsburg sind endgültig gerettet, genauso wie der 1. FC Köln, der sich 1:1 (1:0) von Eintracht Frankfurt trennte. Bremen muss am 34. Spieltag zu Hause gegen Köln antreten, Konkurrent Düsseldorf bei Union Berlin.

Im Rennen um die Champions-League-Plätze hat RB Leipzig trotz einer 0:2 (0:1)-Niederlage gegen die Borussia aus Dortmund, die damit als Vize-Meister feststeht, sein Ticket so gut wie sicher. Bayer Leverkusen rutschte nach einer 0:2 (0:1)-Niederlage bei Hertha BSC auf Rang fünf ab hinter der Borussia aus Mönchengladbach, die 3:1 (1:0) beim Tabellenletzten SC Paderborn siegte und auf Königsklassen-Kurs ist.

Der bereits als Meister feststehende FC Bayern setzte sich mit 3:1 (3:1) gegen den SC Freiburg durch. Der FC Schalke ist nach einem 1:4 (0:1) zu Hause gegen den VfL Wolfsburg seit nun 15 Spielen ohne Sieg. Wolfsburg ist damit ebenso für den Europapokal qualifiziert wie die TSG Hoffenheim, die 4:0 (3:0) gegen Union Berlin gewann.

Keine Kommentare