Mittwoch, 19.05.2021

|

zum Thema

Ein Knipser für die Königsblauen: Schalke krallt sich Terodde

Tore für den Aufstieg! Noch-Hamburger stürmt ab dem Sommer für die Knappen - 02.05.2021 15:09 Uhr

Ein Torgarant wird königsblau: Simon Terodde wird in der kommenden Saison für den FC Schalke 04 angreifen.

02.05.2021 © Sportfoto Zink / WoZi


Wie das bereits als Absteiger feststehende Bundesliga-Schlusslicht am Sonntag mitteilte, wechselt der 33 Jahre alte Angreifer ablösefrei vom Hamburger SV zum Revierklub und erhält einen Vertrag bis Sommer 2022 mit einer Option auf ein weiteres Jahr. "Simon wird unser Offensivspiel mit seinem Gespür für den torgefährlichen Raum und seiner Kaltschnäuzigkeit im Abschluss bereichern", kommentierte Peter Knäbel, Vorstand Sport und Kommunikation.

Der im nur rund 45 Kilometer von Gelsenkirchen entfernten Bocholt geborene Terodde ist nach Danny Latza (FSV Mainz 05) der zweite Neuzugang und passt perfekt in das Anforderungsprofil der Schalker. Zusammen mit dem Darmstädter Serdar Dursun führt er mit bisher 21 Toren die aktuelle Zweitliga-Torjägerliste an. Damit könnte er nach 2016, 2017 und 2019 erneut zum besten Schützen des Fußball-Unterhauses werden.

"Zentraler Baustein unserer neuen Mannschaft"

Mit insgesamt 139 Toren liegt Terodde auf Rang drei der Zweitliga-Rekordtorschützen. Dank seiner Treffersicherheit gelang sowohl dem VfB Stuttgart (2017) als auch dem 1. FC Köln (2019) als Zweitligameister die Rückkehr in die Bundesliga. "Er kennt die 2. Liga, hat über viele Jahre die richtige Mentalität und Einstellung nachgewiesen, um dort erfolgreich zu sein. Das macht Simon zu einem zentralen Baustein unserer neuen Mannschaft", sagte Knäbel.

Bilderstrecke zum Thema

Schalke und der FCN: Sportlich-freundschaftliche Impressionen

FC Schalke 04 gegen den 1. FC Nürnberg. Dieses Duell atmet Fußball, dieses Duell ist ein Mythos. In den frühen Jahren ihrer Geschichte sammelten Königsblaue und Rot-Schwarze, die beide an einem 4. Mai gegründet wurden, Titel in Serie. Seitdem ist viel passiert. Die besten Bilder – von den 60er Jahren bis in die Jetzt-Zeit. Die besten Bilder zu einer Begegnung, die keine großen Worte braucht.


dpa

4

4 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport