15°

Donnerstag, 18.07.2019

|

zum Thema

Ein torreiches Trio! Das erwartet den Club gegen Hoffenheim

Nagelsmann lobt Defensivarbeit des FCN, hat aber gleich drei Asse im Ärmel - 10.03.2019 05:53 Uhr

Verletzungssorgen, Taktik und Hoffenheimer Offensiv-Power: Boris Schommers muss sich mit einigen Fragen vor der Partie am Sonntag beschäftigen. © Sportfoto Zink / DaMa


Nagelsmann über den FCN: Es war eine gehörige Portion Respekt herauszuhören, als Julian Nagelsmann bei der Pressekonferenz über den kommenden Gegner aus Nürnberg (Sonntag, 15.30 Uhr, Liveticker auf nordbayern.de) sprach. Die defensive Stabilität überzeugt den Coach der Sinsheimer, der diese wiederentdeckte Tugend beim Club besonders seinem Kollegen Boris Schommers zuschreibt. "Sie haben seitdem aus dem Spiel heraus kein Tor mehr bekommen und auch nicht extrem viele Chancen zugelassen", so der TSG-Coach, der aber resümiert, dass ein "Offensiv-Feuerwerk" beim FCN noch ausblieb.

Bilderstrecke zum Thema

Einbruch in Hälfte zwei: FCN wehrt sich gegen die TSG vergebens

Jetzt hat es den 1. FC Nürnberg auch im eigenen Stadion zum ersten Mal erwischt: Gegen die TSG Hoffenheim setzte es die erste Heimniederlage der Saison. Besonders in der zweiten Halbzeit war der Club chancenlos. Die 1:3-Pleite in Bildern!


Wie wird der Club spielen: Bleiben wir noch kurz bei Julian Nagelsmann. Der erwartet die rot-schwarzen Gäste in der heimischen Pre Zero Arena gewohnt defensiv mit einer tiefen Grundordnung - und mehr Bemühungen nach vorne. "Ich gehe davon aus, dass sie es ein bisschen offensiver machen, denn sie müssen gewinnen."

FCN-Coach Schommers sieht gerade in jenen Bemühungen einen kleinen Aufwärtstrend. Schließlich zeigt die Zahl an herausgespielten Torchancen unter seiner Leitung von Spiel zu Spiel nach oben. Mit schnellem Umschaltspiel soll der Club so auch in Sinsheim zu Möglichkeiten kommen. Die Hoffnung auf ein Tor besteht, auch weil die TSG im Schnitt immerhin 1,5 Tore pro Partie kassiert.

Achtung Club: Trio glänzt bei Hoffenheim

Das macht den Gegner stark: Die Stärken haben die Hausherren definitiv in anderen Bereichen. "Hoffenheim ist eine der passsichersten Mannschaften in der Liga, und sie schießen auch am häufigsten auf das Tor." Schommers hat seine Hausaufgaben gemacht und will dem Gegner daher möglichst wenig Raum geben. Denn auch vor dem Gehäuse präsentieren sich die ambitionierten "Nagelsmänner" eiskalt. Besonders ein Trio, weiß mit dem Ball etwas anzufangen. An 35 der 47 Saisontore waren Joelinton, Andrej Kramaric und Ishak Belfodil beteiligt, die seit drei Partien nun auch gemeinsam in der Startformation standen. 

Personalsorgen und Rückkehrer: Nur wer soll dieses torreiche Trio am Sonntag stoppen? Definitiv fehlen werden dem FCN Ondrej Petrak, Virgil Misidjan (beide muskuläre Probleme) und Rotsünder Matheus Pereira. Eduard Löwen ist nach einer Erkältung zwar wieder im Training, allerdings noch nicht bei hundert Prozent. Auch Innenverteidiger Georg Margreitter ist nach seinem Muskelfaserriss noch nicht ganz fit. Bei Neuling Ivo Ilicevic zwickt es nach seinem Einsatz bei der U21 im Oberschenkel. Simon Rhein steht nach seiner Sperre wieder zur Verfügung. 

Bilderstrecke zum Thema

Vierer, Fünfer und ein Lichtblick: Die Club-Noten gegen Hoffenheim

Der Club spielte mutig auf gegen die Kraichgauer. Am Ende stand jedoch eine 1:3-Niederlage. Bedanken konnte sich der 1. FC Nürnberg allen voran bei Schlussmann Christian Mathenia, der auch von den Usern und der Redaktion die Bestnote bekam. Das Zeugnis der Club-Akteure!


Auch bei der TSG gibt es Personalsorgen. Kerem Demirbay fällt wegen einer Wadenblessur aus. Auch Kasim Adams (Sperre) und Dennis Geiger (Leisten-OP) fehlen am Sonntag. 

Club zum Siegen verdammt

Und sonst so: Beide Teams benötigen die Punkte unbedingt. Der Club kämpft bekanntermaßen um den Klassenerhalt, sechs Punkte trennen die Franken inzwischen schon vom Relegationsplatz. Die TSG darf sich trotz Rang zehn in der Liga durchaus noch Chancen auf die Europa-League-Plätze machen. Das Hinspiel endete 3:1 für die Sinsheimer. 

7

7 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport