15°

Samstag, 19.09.2020

|

zum Thema

Erlanger Handballer trauern um Patrick Egelseer

Der Linksaußen spielte für die HG, die CSG, den HCE, Forchheim und Bruck - 04.09.2020 18:22 Uhr

Patrick Egelseer (21.3.1978 - 1.9.2020), hier im Trikot des TV 61 Bruck .

© Klaus-Dieter Schreiter


Freunde, Familie, ehemalige Teamkollegen und Trainer trauern um ein Erlanger Eigengewächs, ein Mitglied des goldenen Jahrgangs, mit dem die HG über Jahre hinweg ungeschlagen blieb in Bayern.

Angefangen hatte Egelseer als Achtjähriger bei der HG, bis zu den Zweitliga-Herren führte ihn sein Weg, dann wechselte er zur CSG. Als beide Klubs fusionierten, trug Egelseer das Trikot des HC Erlangen auch nach dem Abstieg in der Regionalliga. Der 1,93 Meter große Linksaußen war eine Säule des Teams. Anschließend spielte er noch für den VfB Forchheim in der Regionalliga und Rothenburg, ehe der Erlanger auch im Handball wieder zurückkehrte in seine Heimatstadt.

Von 2011 bis 2015 lief der Rechtshänder für den TV 1861 Bruck auf. Pfeilschnell auf Außen, nervenstark beim Siebenmeter: Er führte die Mannschaft — mittlerweile als Routinier — an und legte den Grundstein für den Erfolg der Brucker. Auch diese Mannschaft hatte Patrick Egelseer geprägt. Wie zu Jugendzeiten.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport