24°

Donnerstag, 25.04.2019

|

zum Thema

Erlanger Radler bestehen Leistungscheck

Radteam Herrmann bereitet sich auf die neue Saison vor - 17.02.2016 12:00 Uhr

Anstrengende Vorbereitung: Teamfahrer Maximilian Hornung vom Radteam Herrmann bei der Leistungsdiagnostik. © Foto: privat


Einmal mehr galt es für die Fahrer der Baiersdorfer Equipe die anstrengenden Minuten zu überstehen, um mit den wichtigen Zahlen die finale Phase der Saisonvorbereitung antreten zu können. Der leistungsdiagnostische Test fand auch in diesem Jahr wieder in den Räumlichkeiten des Teampartners aus erster Stunde, der „IQ Move“ in Erlangen statt.

Die Fahrer müssen im Rahmen des Leistungschecks einige Tests bestehen. Die einen sind reine Routine-Maßnahmen, um diverse Krankheitssymptome oder Überbelastungen ausschließen zu können, andere Tests geben Auskunft über das Leistungsvermögen der Sportler. Diese sind essentiell für das weitere Vorgehen im Rahmen der Trainingseinheiten und Grundstein für die Erstellung der Trainingspläne für das Trainingslager auf Mallorca.

Ein erstes Verfahren misst die genauen Werte der Körperzusammensetzung des Fahrers. Anschließend findet ein Lungenfunktionscheck statt, um eventuelle Lungenerkrankungen oder Überbelastungen der Lunge ausschließen zu können. Der anschließende Laktattest mit Intervalltraining bringt die Sportler an ihre Grenzen.

So anstrengend dieser Teil des Leistungschecks auch sein mag, er bringt die entscheidende Erkenntnis, wie belastbar der Radsportler aktuell ist und wo das individuelle Maximum der Sportler liegt. Ein abschließender Test untersucht dann noch die Beschaffenheit und Funktionalität des Herzens, um auch hier eventuelle Erkrankungen oder Überbelastungen ausschließen zu können. Nach Abschluss aller Tests waren die beiden Teamleiter Peter Renner und Christopher Schunk sichtlich zufrieden: „So steht einer erfolgreichen Radsport-Saison 2016 nichts mehr im Weg.“

„Jung-Herrmänner“ motiviert

Auch die Jugend des Radteams ist bereits voller Vorfreude auf die schon bald beginnende Saison, sie arbeitet im Rahmen der Saisonvorbereitung bereits fleißig an einer guten Form für die ersten anstehenden Rennen in den Nachwuchsklassen. Hochmotiviert und mit großem Ehrgeiz fahren die „Jung-Herrmänner“ daher gemeinsam mit den Nachwuchstrainern ihre Trainingsrunden und nutzten neulich sogar die Gelegenheit für eine gemeinsame Ausfahrt mit dem Elite-Rennteam.

Doch damit nicht genug; vor zwei Wochen stand für die Nachwuchsfahrer der Athletiktest in der Bertold-Brecht-Schule in Nürnberg an, den sie mit Ehrgeiz und sportlichem Geschick meisterten. Hier zeigte sich bereits, dass das nachhaltige und ganzheitliche Training des Radteams im Nachwuchsbereich erste Früchte trägt und dass die Saison 2016 einiges mit sich bringen kann.

Bereits in wenigen Wochen geht es für die „Herrmänner“ dann gemeinsam ins Trainingslager auf Mallorca. Hier möchte die Mannschaft dann die Zeit nutzen, um weiter am Teamgeist zu feilen und die nötige Form zu erlangen, um Ende März mit voller Kraft in die ersten Rennen der Saison starten zu können. Denn im Jahr 2016 haben sich die Baiersdorfer Radfahrer viel vorgenommen für die anstehende Saison. 

en

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport