18°

Mittwoch, 15.07.2020

|

zum Thema

Ex-Clubspieler Driller liefert Sandwiches an Krankenhäuser

Subway will damit seinen Betrag zur Verbesserung der Lage leisten - 29.03.2020 15:21 Uhr

Der ehemalige Clubspieler Martin Driller bringt die von Subway gespendeten Sandwiches zu den Einrichtungen. © Sportfoto Zink / WoZi


Das Leben steht für viele Menschen in Bayern aktuell still. Gearbeitet wird viel von zuhause, das Haus wird nur zum Spaziergang oder zum Einkaufen verlassen. Während die Leute einen Großteil ihrer Zeit also im eigenen Heim verbringen, sind Pflegepersonal, Praxisangestellte, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Hilfsorganisationen und dem Einzelhandel und Ähnliche extrem viel auf den Beinen.

Bilderstrecke zum Thema

Weg mit Corona-Speck: So bleibt man trotz Einschränkungen in Form

Das Home-Office hat seine Spuren hinterlassen. Weniger Bewegung, Schlabber-Klamotten und immer greifbare Snacks: Für viele Menschen bedeutete die Zeit der Quarantäne und Selbstisolation weniger Fokus auf die eigene Fitness zu legen. Doch langsam kehrt wieder Normalität ein und mit ihr der Wunsch, wieder ein paar Pfunde zu verlieren. So gelingt es!


Weil es besonders für diese Menschen aktuell nicht leicht ist, hat sich das Subway am Nürnberger Hauptbahnhof, das von Martin Pacher betrieben wird, etwas Besonderes ausgedacht. Täglich werden 100 Sandwiches an Einrichtungen aus den genannten Sektoren geliefert. Und das mit prominenter Hilfe.

Prominenter Lieferservice

Durch private Kontakte hat der ehemalige Club-Spieler Martin Driller von der Aktion erfahren und "angeboten, das Ausliefern mit meinen Jungs zu übernehmen, da auch wir in dieser Zeit unsere Hilfe anbieten möchten", wie er nordbayern.de gegenüber verriet.

Bilderstrecke zum Thema

Dieser Club bewegt! Nürnbergs Herz- und Schmerzverein in Bildern

Die große Club-Geschichte. Wir lassen die titel- und tränenreiche Geschichte von Nürnbergs Lieblingsverein Revue passieren: Von seiner Gründung und Dominanz auf höchstem Niveau bis hin zu niederschmetternden Abstiegen und unvergessenen Europapokal-Sternstunden. Genießen sie tolle FCN-Impressionen, Neuronenkitzler und Club-Idole in Aktion!


Über das To-Go-Geschäft oder den Lieferservice dürfen die Subway-Restaurants unter Einhaltung der Hygienevorschriften weiterhin geöffnet haben, sodass die gespendeten Sandwiches während dem laufenden Geschäft zubereitet werden können. "Ziel ist es, die Menschen zu unterstützen, die aktuell noch mehr leisten als sonst", erklärt Driller, "Wir fahren täglich 100 Sandwiches aus. Die Zubereitung der Sandwiches durch die Subway-Mitarbeiter und -Mitarbeiterinnen, das Abholen und das Ausliefern beansprucht bis zu vier Stunden."

Etwa eine Woche soll die Aktion noch laufen und dabei unterschiedliche Einrichtungen in Nürnberg beliefert werden. "Wir waren bis jetzt im Südklinikum, Martha-Maria-Krankenhaus, Altenheim in Altdorf und einigen Arztpraxen", berichtet der Ex-Cluberer, "Wir werden in der nächsten Woche auch mal einen Marktkauf besuchen, wo die Kassierer/innen auch mal eine Stärkung verdient haben".

Bilderstrecke zum Thema

Von Wuhan in die Welt: Die Chronik der Corona-Pandemie

Anfang Dezember 2019 ging es in China los - eine unbekannte Lungenentzündung stellt die Ärzte vor Rätsel. Mitte März ruft Bayern den Katastrophenfall aus - was ist in der Zwischenscheit geschehen? Ein Überblick.


Wir informieren Sie ab sofort mit unserem täglichen Corona-Newsletter über die aktuelle Lage in der Coronakrise, geben ihnen Hinweise zum richtigen Verhalten und Tipps zum alltäglichen Leben. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in Ihrem Mailpostfach.


Sie wollen in der Corona-Krise helfen: Dann sind Sie in unserer Facebookgruppe "Nordbayern hilft" genau richtig!


ako

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport