Regensburg in Spitzenduo

Ex-FCN-Kapitän Behrens düpiert mit Aufsteiger Hannover 96

31.7.2021, 17:26 Uhr
Ex-FCN-Kapitän Hanno Behrens schlägt mit Aufsteiger Hansa Rostock Hannover 96.

Ex-FCN-Kapitän Hanno Behrens schlägt mit Aufsteiger Hansa Rostock Hannover 96. © Daniel Reinhardt, dpa

Die Außenseiter geben in der Frühphase der neuen Saison in der 2. Fußball-Bundesliga den Ton mit an. Jahn Regensburg, das in der vergangenen Spielzeit gerade so die Klasse gesichert hatte, feierte mit dem 3:0 (1:0) gegen den SV Sandhausen den zweiten Sieg und steht in der Tabelle mit der Idealpunktzahl sechs und gleicher Tordifferenz direkt hinter Spitzenreiter Karlsruher SC. Die Badener gewannen am Freitagabend mit dem 3:0 gegen Darmstadt 98 ebenfalls ihr zweites Spiel.


Club-Trainer Klauß: "Das funktioniert so nicht"


Einen großen Tag erwischte auch Zweitliga-Rückkehrer Hansa Rostock. Die Mannschaft von Trainer Jens Härtel triumphierte nach dem 1:3 zum Auftakt gegen den KSC am Samstag mit 3:0 (1:0) im Nordduell bei Hannover 96. Dem FC Ingolstadt blieb hingegen trotz einer Führung dieser Coup verwehrt. Der Mitaufsteiger verlor gegen den abgezockten Aufstiegsgeheimfavoriten 1. FC Heidenheim mit 1:2 (0:0). Ein packendes Duell lieferten sich am Freitag auch der SC Paderborn und der 1. FC Nürnberg beim 2:2 (1:0).

Bei allen Spielen sorgten passend zum sportlichen Geschehen Fans im Stadion für die so wichtige Stimmung. Am Samstagabend kommt es in Düsseldorf zum Top-Spiel zwischen der Fortuna und Bundesliga-Absteiger Werder Bremen (20.30 Uhr), das Sonntagsprogramm verspricht mit den Spielen Holstein Kiel gegen den FC Schalke 04, Hamburger SV gegen Dynamo Dresden und FC Erzgebirge Aue gegen den FC St. Pauli (alle 13.30 Uhr) beste Unterhaltung.


Zurück in den Norden: Behrens soll Hansa stärker machen


Regensburg ließ gegen Sandhausen nie Zweifel am Sieg aufkommen

Regensburg ließ gegen Sandhausen, das mit Darmstadt ohne Punkte und Tore am Tabellenende steht, nie Zweifel am Sieg aufkommen. Carlo Boukhalfa (34. Minute), Scott Kennedy (70.) und Joel Zwarts (82.) erzielten die Tore zum zweiten Sieg nach dem 2:0 in Darmstadt.

Für die große Überraschung sorgte hingegen Rostock. Hanno Behrens (40.), John Verhoek (46.) und 0:3 Nik Omladic (90.+3) düpierten die Niedersachsen, die vor Wochenfrist noch einen tollen Auftritt beim 1:1 in Bremen hingelegt hatten. "Wir hatten in Bremen einen ordentlichen Auftakt. Wir haben uns viel vorgenommen, es aber nicht auf den Platz gebracht", sagte Hannovers Marvin Ducksch.


Erneutes Remis: Der Club ärgert sich über sich selbst


Abgezockt agierte Heidenheim. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt gewann durch die Tore von Patrick Schmidt (73.) und Tim Kleindienst (75.), der mit einem Heber aus großer Distanz erfolgreich war. Bis zu dem Doppelschlag hatte Ingolstadt dank des Tores von Filip Bilbija (59.) geführt. "Man muss sagen, dass Ingolstadt eigentlich die bessere Mannschaft war. Aber wir haben zweimal eiskalt zugeschlagen", sagte Kleindienst.

+++ Abschied mit Tränen? Behrens spricht über seine Zeit beim Club +++

Keine Kommentare