-1°

Donnerstag, 23.01.2020

|

zum Thema

Ex-Fürther Sararer wechselt zu Türkgücü München

Der 30-Jährige meldet sich nach längerer Pause zurück im Fußballgeschäft - 06.12.2019 14:44 Uhr

Nicht mehr im Fürth-Trikot: Sararer ab Januar bei Türgücü München. © Sportfoto Zink / WoZi


Der gebürtige Nürnberger und ehemalige Bundesligaprofi Sercan SKommentareararer wechselt ein halbes Jahr nach seinem Abschied vom Karlsruher SC zu Türkgücü München. Ab 18. Januar, rechtzeitig zum Start in die Vorbereitung auf die Rückrunde, beginnt Sararer beim bayerischen Regionalliga-Spitzenreiters. Mit dem Wechsel in die Landeshauptstadt meldet sich der Offensivspieler nach halbjähriger Pause wieder zurück im Fußballgeschäft.

Bilderstrecke zum Thema

Jubeljahr 2012! Fürther Fans im Fußballhimmel

April 2012: Das Kleeblatt wird Erstligist! Nach Jahren des Zitterns und dann doch Scheiterns hat es diesmal geklappt: Die SpVgg Greuther Fürth steigt in die 1. Fußball-Bundesliga auf. Die Gustavstraße mutierte nach der Niederlage von Konkurrent Düsseldorf zur Partymeile .


Sein fußballerisches Können hat der Offensivspieler beim 1. FC Röthenbach und dem Kleeblatt gelernt. In Fürth durchlief er ab der E-Jugend die Jugendteams und erhielt dort seinen ersten Profivertrag. In der Profimannschaft der Mittelfranken verbrachte Sararer, bei zwei Aufenthalten in Fürth, insgesamt sieben Jahre seiner Karriere und absolvierte 127 Partien für das Kleeblatt in den beiden höchsten deutschen Spielklassen. Der 30-Jährige kommt auf 35 Bundesligaeinsätze (ein Tor) fürs Kleeblatt und den kommenden Club-Gegner, den VfB Stuttgart, sowie auf 129 Zweitligaeinsätze (23 Tore) - ebenfalls für Fürth und Fortuna Düsseldorf. Sararer lief zudem zwölf Mal fürs türkische Nationalteam auf.

Sararer zu Türkgücü: "Wichtig, wieder spielen zu können"

Der 30-Jährige freut sich auf München: "Ich möchte Türkgücü München helfen, die gesteckten Ziele zu erreichen", so Sararer auf der Vereinshomepage von Türkgücü. Entscheidend dürfte sein, wie seine Gesundheit mitspielt. "Für mich persönlich ist es wichtig, wieder spielen zu können und ein gutes Gefühl auf dem Platz zu bekommen", sagt Sararer, der sich nach einer Adduktoren-Operation im Sommer noch in der Rehabilitation befindet.

Um das Verletzungspech seines neuen Spielers weiß Türkgücü Geschäftsführer Robert Hettich. Sararer sei laut Hettich nach der OP und langen Rehabilitation in einem körperlich "sehr guten Zustand". Darauf möchte man in München aufbauen, denn von Sararer wird viel erwartet: "Wir sind überzeugt, dass Sercan einen wesentlichen Beitrag dazu leisten wird, unser Saisonziel zu erreichen", so Hettich. Bei Türkgücü trifft der Offensivallrounder auch auf einen weiteren Ex-Fürther - Benedikt Kirsch.

Bilderstrecke zum Thema

15 Jahre unaufsteigbar - Fürth besiegt sein Trauma

Exakt 5374 Tage nachdem die SpVgg Greuther Fürth in ihrem ersten Zweitligaspiel dem FC St. Pauli ein torloses Remis abgetrotzt hat, trafen beide Klubs wieder aufeinander. Dazwischen lagen für das Kleeblatt 15 bewegende Jahre, in denen das Unglück am Saisonende oftmals zahlreiche starke Leistungen überstrahlte. Der Mythos der Unaufsteigbaren wurde geboren. Am Freitag, den 13., fand Fürth sein Glück wieder - und stieg auf.


Übrigens: Zu seinen besten Zeiten, im einzigen Bundesligajahr der SpVgg Greuther Fürth, listete das Portal transfermarkt.de für Sararer einen Marktwert von drei Millionen Euro. Aktuell liegt er bei 250.000 Euro.

Michael Endres Online-Redaktion

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport