18°

Dienstag, 07.04.2020

|

zum Thema

FCN stellt Fuchs für Gespräche frei: Neuer Verein steht wohl fest

Mittelfeldspieler fährt nicht mit ins Trainingslager - Chance für Schleimer - 15.01.2020 20:03 Uhr

Gegen die Bayern durfte sich Alexander Fuchs nur kurz beweisen. Nun steht ein Abgang vom FCN kurz bevor. © Sportfoto Zink / WoZi


Alexander Fuchs, der im Juli 2017 von der zweiten Mannschaft des TSV 1860 München nach Nürnberg gewechselt war, spielte in den Planungen des FCN schon länger keine Rolle mehr. Über einen Abgang des gebürtigen Münchners wurde bereits im Sommer diskutiert, allerdings brach sich Fuchs in der Vorbereitung den Mittelfuß. Mittlerweile ist der 23-Jährige wieder fit und war - auch wenn nur für ein paar Minuten - beim Test gegen den FC Bayern im Einsatz.

FCN: Fuchs soll noch in diesem Winter den Verein wechseln

Seine Rolle im ohnehin überfüllten Kader des FCN hat sich während seiner Ausfallzeit nicht geändert und so soll es in diesem Winter noch zu einem Wechsel kommen. Wie der Club am Sonntag mitteilt, wurde Fuchs freigestellt, um Gespräche mit einem möglichen neuen Arbeitgeber zu führen. Zuletzt kursierten immer wieder Gerüchte um eine Rückkehr zu den Münchner Löwen, die mittlerweile von Ex-Club-Trainer Michael Köllner trainiert werden. Von dem Trainer, der Fuchs 2017 nach Nürnberg gelotst und zum Profi gemacht hatte. Nach jüngsten Informationen des kicker hat sich Fuchs jedoch für einen Wechsel zur SpVgg Unterhaching entschieden haben. Er soll bereits ins Trainingslager des Drittligisten nach Cadiz gereist sein.

Bilderstrecke zum Thema

Zwischenzeugnis, FCN! Was für und gegen die Club-Profis spricht

Ein halbes Jahr ist seit dem tapferen aber am Ende auch chancenlosen Abstieg aus der Bundesliga vergangen. Der Kader des 1. FC Nürnberg wurde einmal auf links gedreht, Erfolg brachte dies bisher aber noch nicht. Was jedoch für den Club spricht: Was nicht ist, kann ja noch werden. Hier gibt's die Einzelkritiken für die Club-Jungs!


Fuchs gehört also nicht zum 26-köpfigen Aufgebot fürs Trainingslager in Marbella, U-21-Akteur Lukas Schleimer hingegen schon. Der 20-Jährige spielte in der Reservemannschaft des FCN eine hervorragende Hinserie, traf in 19 Spielen neun Mal und bereitete zehn Tore vor. Nun darf sich der in Trier geborene Mittelfeldspieler bei den Profis beweisen.

Der Artikel wurde am 15.01.2019 um 19.22 Uhr aktualisiert.

tso, end

9

9 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport