Franken statt Frankfurt: Fürth holt Hrgota

7.8.2019, 16:45 Uhr
Durfte sich in der Bundesliga bereits mit dem FC Bayern messen und soll nun dem Kleeblatt weiterhelfen: Branimir Hrgota (r.).

© dpa Durfte sich in der Bundesliga bereits mit dem FC Bayern messen und soll nun dem Kleeblatt weiterhelfen: Branimir Hrgota (r.).

Die abgelaufene Saison war für Hrgota eine Spielzeit zum Vergessen, lediglich vier Einsatzminuten gönnte ihm Frankfurts Trainer Adi Hütter. In Fürth beginnt für den Mittelstürmer nun ein neues Kapitel, für zwei Jahre unterschrieb er ein Arbeitspapier beim Kleeblatt. "Wir sind von Branimirs Qualitäten überzeugt. Wir sind froh, dass er den Weg der Spielvereinigung mitgehen möchte. Er ist offensiv flexibel einsetzbar und belebt den Konkurrenzkampf weiter", so Geschäftsführer Rachid Azzouzi über die Neuverpflichtung. Aufgrund seiner Fähigkeit, auch auf den Flügel ausweichen zu können, ist mit der Verpflichtung Hrgotas eine Rückkehr von Fabian Reese zum Kleeblatt noch unwahrscheinlicher geworden.

Auch Trainer Stefan Leitl zeigt sich angetan von Hrgota, der für Frankfurt und Borussia Mönchengladbach insgesamt 104 Bundesligaspiele vorzuweisen hat. "Branimir bringt viel Erfahrung, auch auf internationalem Boden, mit nach Fürth. Das kann nur positiv für uns sein. Er spielt am liebsten im Sturmzentrum, hat seine Fähigkeiten aber auch schon als hängende Spitze und auf der rechten Außenbahn gezeigt. Er ist ein weiterer flexibler Spieler in unserer Offensive, das ist gut", so der Chefcoach der Fürther.

Bereits im Trainingsbetrieb

Nachdem der 1,85-Meter-Mann am Dienstag Vormittag seinen Medizincheck erfolgreich hinter sich gebracht hatte, absolvierte er bereits die Nachmittagseinheit mit seinen neuen Kollegen. "Die Verantwortlichen von Fürth haben sich sehr um mich bemüht und ich habe nach zwei nicht so guten Jahren hier meine Chance gesehen", erklärt Hrgota die Entscheidung zugunsten der Spielvereinigung.

Verwandte Themen


14 Kommentare