Fußball-Nationalmannschaft

Kommentar: Länderspieljahr 2021? Löschen!

Fadi Keblawi
Fadi Keblawi

E-Mail zur Autorenseite

15.11.2021, 12:15 Uhr
Tschüss, 2021: Auch Joachim Löw konnte dem Jahr nichts abgewinnen.

Tschüss, 2021: Auch Joachim Löw konnte dem Jahr nichts abgewinnen. © Markus Gilliar, dpa

In der Nachbetrachtung dürfte das Jahr 2021 nicht als sonderlich lustvolles auffällig werden - das gilt auch im speziellen mit Blick auf die Fußball-Nationalmannschaft der Männer. Rückschlüsse auf den Zustand des deutschen Fußballs lässt dieses zweigeteilte Jahr jedenfalls nicht zu.

Die erste Hälfte war geprägt von einer dann irgendwann lähmenden Debatte um den immer schon schrulligen, sehr lange aber auch großartigen Bundestrainer Joachim Löw. Löw muss weg - das war sehr lange erstaunlich großer fußballgesellschaftlicher Konsens. Bis Löw das dann irgendwann auch so sah, war er noch ein wenig schrulliger geworden, ohne gleichzeitig aber die Nationalmannschaft noch einmal großartig wirken zu lassen. Das Ergebnis: Das Aus bei der Europameisterschaft. Dass das schon einmal vorkommen kann, weil selbst Deutschland kein verbrieftes Anrecht auf einen Titel alle zwei Jahre hat, ging unter in der Löw-Debatte.

Es folgte: Hansi Flick als Bundestrainer. Es folgten: Siege in Serie. Was sie wert sind angesichts der Qualität der Gegner, darüber streitet jetzt wieder die Nation - anstatt sich zu freuen. Beantworten kann man die Frage erst im kommenden Jahr und nach komplizierteren Spielen. Bis dahin: 2021? Löschen!

1 Kommentar