24°

Sonntag, 21.07.2019

|

zum Thema

Ganz schön mutig: Der Club beim Canyoning in den Bergen

Teambuilding-Maßnahmen beim 1. FC Nürnberg abseits des Rasens - 11.07.2019 14:28 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Behrens planscht, Ishak lacht: So war das Club-Canyoning

Ab ins kühle Nass: Der Club ist am Trainingscamp-Donnerstag in der freien Natur unterwegs und das - wie soll es anders sein - natürlich im Zeichen des Sports. Die Spieler um Trainer Damir Canadi haben sich heute am sogenannten Canoying versucht. Eine Outdoor-Aktivität, bei der man tiefe Schluchten in verschiedenen Varianten hinauf- und hinabsteigt.


In Zeiten, in denen Transfers manchmal schneller über die Bühne gehen, als den Fans der Vereine lieb ist, ist das Teambuilding innerhalb der Mannschaft besonders wichtig. Und genau darauf legt Neu-Trainer Damir Canadi viel wert, im Trainingslager im idyllischen Maria Alm. Die Spieler sollen sich kennen- und schätzen lernen, sich mit dem Verein und den Personen dort verbunden fühlen. Auch mit Blick auf die schwierige Zweitligasaison.

An diesem Donnerstag wagte sich der Club genau an diese Mission. Zwischen meterhohen Schluchten und kühlen Gewässern mussten Georg Margreitter und Co. sich abseilen, klettern und letztendlich auch Baden gehen. Eine gewisse Portion Mut gehört dabei dazu, aber eben auch Teamgeist und gegenseitiges Vertrauen.

Inmitten der österreichischen Natur: Auch der Coach Damir Canadi traut sich ins Wasser. © Sportfoto Zink / DaMa


Ob diese gemeinschaftlichen Unternehmungen hinsichtlich der mannschaftlichen Geschlossenheit etwas gebracht haben, wird sich am Sonntag zeigen. Da trifft der Club nämlich auf Rapid Wien. 

mlk

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport