20°

Samstag, 12.06.2021

|

zum Thema

Geld regiert die EM-Welt: Ein Sieg für München?

Zwischen Corona, Einnahmen und Zuschauern - ein Kommentar - 24.04.2021 12:52 Uhr

Die EM kommt - und München ist dabei: Die Allianz Arena behält ihren Status als Spielort.

23.04.2021 © Matthias Balk/dpa


Am Ende hat doch die Vernunft gesiegt. Und alle Beteiligten haben sich natürlich Hintertürchen offengelassen.

Die Europäische Fußball-Union, die auf einer festen Zusage beharrte, Zuschauer zuzulassen, hat ihr Gesicht gewahrt, indem sie eine "Garantie light" der bayerischen Staatsregierung akzeptierte. Die stimmte 14.500 Zuschauern bei den Spielen in der Allianz Arena zu, mit der Option, die Besucher der Pandemieentwicklung entsprechend doch auszusperren. Von wegen Stimmungsfaktor Zuschauer - Deutschland als Markt ist einfach zu wichtig, um auf ihn verzichten zu können.

Dass es der Uefa bei der Zulassung von Zuschauern (vor allem in den teuren Logen) in erster Linie um Einnahmen geht, ist ein offenes Geheimnis. So wird es auch ein Traum bleiben, dass in Form von Tickets all denen Anerkennung gezollt werden könnte, die während der Pandemie der Gesellschaft bis über die eigenen Grenzen hinaus gedient haben. Falls die Fußballfans unter ihnen überhaupt in die Corona-Ansteckungsherde wollen sollten.

+++ Partien mit Zuschauern: München bleibt EM-Spielort +++

Bilderstrecke zum Thema

Über 100 Spiele! Das sind die deutschen Rekordnationalspieler

Topscorer, Liberos, Franken! Die deutsche Nationalmannschaft hatte im Laufe der Zeit viele große Namen, außerordentliche Kicker und besondere Menschen in ihren Reihen. Manche sind ihr über viele, viele Jahre treu geblieben und standen in über 100 Partien auf dem Platz. Das sind Deutschlands Rekordnationalspieler!


Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport