12°

Mittwoch, 27.05.2020

|

zum Thema

Gewappnet für Dortmund: Bayern übertrumpft Frankfurt mit 5:2

Hintereggers Doppelpack ließ die Münchner kurz wackeln - 23.05.2020 20:42 Uhr

Gegen Frankfurt hat sich der FC Bayern auf das Spitzenspiel am Dienstag gegen Borussia Dortmun vorbereitet und sichergestellt, dass die Münchner auch danach noch auf Platz eins stehen werden.

© Andreas Gebert, dpa


Der FC Bayern hat sich trotz einiger Nachlässigkeiten bestens auf den Liga-Gipfel mit Borussia Dortmund eingestimmt. Drei Tage vor dem deutschen Fußball-Clásico festigten die Münchner am Samstagabend mit einem offensiv beeindruckenden 5:2 (2:0) gegen Eintracht Frankfurt die Tabellenführung. Bei vier Punkten Vorsprung wird der deutsche Serienmeister auch nach dem Topspiel beim BVB am kommenden Dienstag auf jeden Fall Erster bleiben.


Dortmund legt nach, Bremen punktet im Abstiegkampf


Die Bayern bejubelten die Tore von Leon Goretzka (17. Minute), Thomas Müller (41.), Robert Lewandowski (46.), Alphonso Davies (61.) und Martin Hinteregger (74.), der nach seinem Doppelschlag (52./55.) zum 2:4 auch noch ins eigene Tor traf. Die Frankfurter müssen nach der fünften Niederlage am Stück besorgt Richtung Abstiegszone gucken.

Ein halbes Jahr nach dem 1:5 in Frankfurt wurde bei der Revanche in München deutlich sichtbar, welche Wandlung die Bayern nach dem Trainerwechsel von Niko Kovac zu Hansi Flick genommen haben. Die Münchner bestimmten das Geschehen auf dem nassen Rasen, kombinierten druckvoll nach vorne, ließen der Eintracht kaum Raum zur Entfaltung.


Nübel muss warten: FC Bayern verlängert mit Neuer bis 2023


Zumindest galt das bis zum 3:0 - danach zog Sorglosigkeit ins Spiel der Bayern ein, die Hinteregger mit seinem Doppelschlag bestrafte. Allerdings wackelten die Bayern maximal kurz. Der agile Davies beruhigte die Situation mit seinem zweiten Saisontreffer nach einer missglückten Abwehraktion von Gelson Fernandes, woraufhin Hinteregger für die Bayern auf 5:2 erhöhte. Frankfurts Filip Kostic traf noch den Pfosten (83.). Schon in zweieinhalb Wochen kommt es in München zum Wiedersehen beider Teams im DFB-Pokal. Die Rollen in dem Halbfinale sind seit Samstagabend eindeutig verteilt.

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport