12°

Dienstag, 23.04.2019

|

zum Thema

Großer Name fürs Kleeblatt: Fürth holt Hans Sarpei

Neffe der früheren Bundesliga-Legende erhält Leihvertrag bei der SpVgg - 23.01.2019 18:04 Uhr

Die SpVgg Greuther Fürth hat Hans Nunno Sarpei aus Stuttgart ausgeliehen. © dpa/Peter Steffen


Jegliche Namenswitze dürften ihm nur noch ein müdes Lächeln abringen: Hans Nunoo Sarpei, der Neuzugang der Spielvereinigung Greuther Fürth, ist der Neffe von Hans Sarpei, früher ghanaischer Bundesliga-Profi, heute eine Social-Media-Berühmtheit.

Als der VfB Stuttgart Hans Nunoo Sarpei 2016 aus Ghana verpflichtete, war dazu reichlich Flachs im Internet zu lesen. In dieser Saison feierte der 20 Jahre alte Profi sein Bundesliga-Debüt unter Trainer Tayfun Korkut, für sechs Minuten stand er gegen Hannover 96 auf dem Rasen. 34 weitere Minuten als Linksverteidiger gegen die TSG Hoffenheim stehen ebenfalls auf seinem Konto.

Bilderstrecke zum Thema

1:1 bei der Generalprobe: Frost, Pfützen und ein Remis im Kleeblatt-Test

Auf Betriebstemperatur wollten sie bei der SpVgg Greuther Fürth kommen - und haben sich deshalb genau eine Woche vor dem Auftakt in die Rückrunde in der 2. Bundesliga den SV Sandhausen zur Generalprobe eingeladen. Beim 1:1 wirkten gleich beide Neuzugänge der Spielvereinigung mit, zum Sieg reichte es wegen eines späten Treffers durch Kevin Behrens aber nicht. Hier sind die Bilder!


Der Durchbruch blieb dem Ghanaer, der in der vergangenen Spielzeit an den slowakischen Erstligisten FK Senica ausgeliehen war (22 Liga-Einsätze), jedoch verwehrt. Fürth hat sich wie schon bei Mittelfeldspieler Paul Seguin eine Kaufoption für Sarpei gesichert.

"Für uns ist das ein perspektivischer Transfer. Wir sehen viel Pozential", begründete Sport-Geschäftsführer Rachid Azzouzi den Transfer. Denn Sarpei leidet momentan an einer leichten Schambeinentzündung und wird dem Verein nicht sofort zur Verfügung stehen. Mit Seguin hatte das Kleeblatt sich im Winter bereits einen weiteren Profi gesichert, der zentral vor der Abwehr spielen kann. 

Bilderstrecke zum Thema

Fürth versucht den Neustart: So hat sich der Kleeblatt-Kader verändert

Zittern bis zum Schluss: Nach einer Saison zum Vergessen will die SpVgg Greuther Fürth zurück zu alten Tugenden und verstärkt auf "hungrige" Spieler setzen. Der damit verbundene kleine Umbruch im Kleeblatt-Kader hat für ein rotierendes Personalkarussell beim fränkischen Zweitligisten gesorgt. Wir haben den Überblick!


  

alep

7

7 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport