16°

Freitag, 19.04.2019

|

zum Thema

Hadern beim Club: Behrens fehlt offensiv die "Coolness"

FCN-Trainer Köllner zufrieden: "War wichtig, etwas Zählbares mitzunehmen" - 31.03.2018 16:04 Uhr

Hanno Behrens geht als Club-Kapitän vorbildlich voran, gibt alles - doch in den letzten Spielen reichte es einfach nicht. © Sebastian Kahnert/dpa


Michael Köllner: "Es war für uns wichtig, etwas Zählbares mitzunehmen. Es wird sich erst in den nächsten Wochen zeigen, wem der Punkt mehr hilft. Das 0:1 kurz vor der Pause war ein kleiner Schlag. Die Mannschaft hat das aber schnell weggesteckt und gleich nach dem Seitenwechsel ausgeglichen. Dresden hat es danach weiter versucht, aber wir hatten auch ein paar Konter, die wir nicht gut ausgespielt haben. Wir sind zufrieden, dass wir mit einem 1:1 nach Hause fahren. Gegen Heidenheim werden wir alles versuchen, um wieder drei Punkte in Nürnberg zu behalten."

Bilderstrecke zum Thema

Sechser-Salli, Lichtblick Margreitter - Die Noten nach dem Club-Remis

Wieder kein Dreier: Der Club tappt im Aufstiegsrennen weiter auf der Stelle. Besonders schlechte Bewertungen erhielt Edgar Salli nach einer vergebenen Großchance, in der Verteidigung tat sich Margreitter positiv hervor. Ansonsten entsprachen die Noten für den unentschiedenen Club der Teamleistung - grauem Mittelmaß.


Uwe Neuhaus (Dynamo Dresden): "Es war ein hochintensives Spiel. Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir alles probiert, um Nürnberg unter Druck zu setzen. Wir haben sie dadurch zu Fehlern gezwungen. Leider hat uns vorne ein wenig die Präzision gefehlt, um klare Torchancen zu erzeugen. Trotzdem hat die Mannschaft ein richtig gutes Spiel gemacht. Nach dem Ausgleich haben wir uns weiter reingekniet und hatten viele Standards, die allerdings allesamt wirkungslos verpufft sind. Das war ein bisschen symptomatisch für unser Spiel. Insgesamt ist das 1:1 ein gerechtes Ergebnis."


Georg Margreitter: "Wir haben nicht viele Torchancen zugelassen. Beim Tor haben wir nicht gut verteidigt, aber abgesehen davon, haben wir es defensiv gut gemacht. Vorne tun wir uns momentan schwer, deshalb dürfen wir uns hinten kaum etwas leisten, um etwas mitzunehmen. So war es heute auch wieder. Wir haben es die ersten 20 Minuten richtig gut gemacht, danach haben wir auf den Flügel zu viel Raum gelassen. So entstand auch das Gegentor. Wir sind dann aber nach der Pause schnell zurückgekommen. Wir schauen weiter nur auf uns und versuchen möglichst schnell wieder dreifach zu punkten."


Kevin Möhwald: "Ich bin heute eher zwiegespalten, ob das ein gewonnener oder zwei verlorene Punkte sind. Dynamo hat ein sehr gutes Spiel gemacht. Wir wussten, dass sie im Ballbesitz sehr gut sind. Sie haben im Strafraum ein paar falsche Entscheidungen getroffen, sonst hätte es brenzliger werden können. Wir hatten aber auch unsere Chancen. Wenn man die macht, kann man am Ende sogar gewinnen. Momentan fehlt uns ein bisschen die Effizienz, die uns in der Vorrunde ausgezeichnet hat. Wir müssen uns aus dieser Phase wieder rauskämpfen. Insgesamt war es ein gerechtes Unentschieden. Und es war wichtig für uns, dass wir den Rückstand noch egalisiert haben."


Hanno Behrens: "Wir sind schon mit dem Ziel hierher gefahren, drei Punkte mitzunehmen. Wenn man dann hier aber zurückliegt, dann ist es schwierig. Es war wichtig, dass wir kurz nach der Pause ausgleichen konnten. Wir hatten davor auch Chancen, um in Führung zu gehen. Aber in der Offensive fehlt derzeit etwas die Coolness. Nach dem Spielverlauf geht das 1:1 in Ordnung. Wir müssen einfach weiter arbeiten und unser Glück noch ein bisschen mehr erzwingen."

Bilderstrecke zum Thema

Grätschen, Aufbäumen - und Ernüchterung: Die Bilder zum Club-Remis

In einer umkämpften Partie bewahrt Kapitän Hanno Behrens den 1. FC Nürnberg mit seinem Treffer zum 1:1-Ausgleich in Dresden zwar vor einer Niederlage. Wirklich zufrieden kann der Club mit dem Ergebnis allerdings nicht sein, denn es ist bereits das fünfte Spiel in Serie ohne Dreier.


 

23

23 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport