HC Erlangen verlängert mit Nico Büdel

23.3.2021, 08:00 Uhr
Ist und bleibt wichtig beim HC Erlangen: Nico Büdel hat seinen Vertrag verlängert.

Ist und bleibt wichtig beim HC Erlangen: Nico Büdel hat seinen Vertrag verlängert. © Sportfoto Zink / Oliver Gold, Sportfoto Zink / OGo

Es gibt Situationen, da fällt es leicht, Nico Büdel etwas zu unterschätzen. Wenn er etwa auf der Mittelposition zwischen seinen Teamkollegen Antonio Metzner und Simon Jeppsson steht, wirkt der gebürtige Offenbacher rein optisch mitunter wie der kleine Bruder der beiden Rückraumshooter - dabei weist er doch selbst mit einer Körperlänge von 1,94 Metern absolutes Bundesliga-Gardemaß auf. Metzner und Jeppsson sind aber eben noch einen Kopf größer.

Am Mikrofon redet Büdel bedacht, fast ein bisschen leise. Beim HC Erlangen wissen sie aber, was sie an ihrem Spielmacher haben: Auf dem Feld ist Büdel alles andere als schüchtern, wirft sich mit Vorliebe in aufbrechende Lücken in der gegnerischen Deckung und holt dabei nicht selten Siebenmeter heraus, wenn er nicht selbst zum Abschluss kommt.

Zudem gilt es für Büdel, seine hoch gewachsenen Rückraum-Kollegen in Szene zu setzen, deren Wurfqualitäten das Erlanger Spiel maßgeblich prägen. Es ist schlicht und ergreifend eine enorm wichtige Position, die Büdel besetzt: Er bestimmt, was gespielt wird. Wie wichtig dem HCE ein erfahrener Mittelmann ist, hat man vor allem dann sehen können, als er keinen hatte.

Im Dezember lenkte der junge, talentierte, aber manchmal auch ungestüme Benedikt Kellner das Spiel aus dem Zentrum, auch Sime Ivic, eigentlich im rechten Rückraum zuhause, probierte sich in dieser Rolle. Nachhaltig erfolgreich waren die Erlanger in dieser Zeit nicht, was natürlich auch an den vielen anderen verletzungsbedingten Ausfällen lag.

Büdel war verletzt, aber das ist nun Geschichte. Er arbeitet daran, wieder in die Form zu kommen, die in 2019 bis in die deutsche Nationalmannschaft brachte, und die er seither nur selten hat erreichen können. "In den vergangenen Wochen konnte er wieder seine Stärken zeigen und überzeugte durch seine gute Spielsteuerung und starke Abwehrarbeit", lässt sich Trainer Michael Haaß zitieren, der folgerichtig froh ist, dass Büdel und der HC Erlangen sich auf eine Zusammenarbeit über den im Sommer auslaufenden Vertrag geeinigt haben.

"Ich weiß, dass in unserer Mannschaft noch viel Potenzial steckt und bin davon überzeugt, dass wir das gemeinsam mit unserem Trainer auch noch ausschöpfen und weiter nach oben kommen werden", begründet Büdel seine Unterschrift unter das Arbeitspapier, dass nun bis Sommer 2022 gültig ist.

Es ausschließen, dass sich Büdel wieder verletzt, kann der HCE aber natürlich trotzdem nicht, darum fahndet er für die kommende Saison weiterhin nach einem erfahrenen Mittelmann. Für Kellner, den man nicht abgeben möchte, wäre eine Leihe dann eine Option. Sollten diese beiden Deals gelingen, wären die Personalplanungen des Bundesligisten für die kommende Spielzeit abgeschlossen.

Keine Kommentare